Gastartikel: Autoreisen mit dem Hund – Darauf ist zu achten

Autoreise mit Hund

Autoreisen mit dem Hund – Darauf ist zu achten

Der Hund gilt seit Jahren als der beste Freund des Menschen. Er ist viel mehr als nur ein Haustier, für die meisten ist der Hund ein vollwertiges Familienmitglied. Daher ist es natürlich auch verständlich, dass die Familie seinen vierbeinigen Freund mit auf Reisen nehmen möchte. Egal ob ein Tagesausflug ansteht, man für ein Wochenende die Familie besucht oder den Jahresurlaub antritt: Der Hund muss mit. Bei Reisen mit dem Auto gilt es allerdings einiges zu beachten, besonders was die Sicherheit von Hund und Mensch angeht. Dazu im Folgenden mehr.

 

Die Sicherheit des Hundes im Auto: So geht´s

Das wichtigste bei Reisen mit dem Hund im Auto ist die Sicherheit aller Insassen. Der Hund muss entweder in einer speziellen Transportbox „verstaut“ werden oder er benötigt ein Sicherheitsgeschirr. Dieses muss ihm perfekt passen und TÜV geprüft sein. An das Geschirr kommt dann ein Sicherheitsgurt, damit auch der Hund im Auto angeschnallt ist. Er nimmt auf dem Rücksitz Platz und ist genauso sicher wie seine menschlichen Begleiter. Dazu muss der Hund aber gut erzogen sein. Andernfalls drohen Gefahren für alle Mitfahrer, und das nicht nur im Falle eines Unfalls.

Autoreise mit Hund

Tom2859 / pixelio.de

Eine Transportbox ist für kleine bis mittelgroße Hunde geeignet. Diese wird im Kofferraum verstaut und der Hund verfügt mindestens über so viel Platz, dass er sich hinlegen kann. In einigen Boxen findet sich ein Napf für frisches Wasser. Zur Beruhigung und Beschäftigung kann man dem Hund sein Lieblingsspielzeug, eine Decke oder einen Hundeknochen in die Box legen.

Auch Trenngitter erfüllen Ihren Zweck und sorgen dafür, dass der Fahrer sich auf den Verkehr konzentrieren kann. Das Trenngitter wird zwischen der hinteren Sitzbank und dem Kofferraum angebracht. Im Ernstfall eines Unfalls schützt das Gitter die Insassen und den Hund selbst.

Die passenden Utensilien für die Reise sind z.B. auf Zooplus bequem zu finden. Mit den Gutscheinen von Gutscheinpony lässt sich dabei noch etwas Geld sparen.

 

Weitere Tipps für eine angenehme Autoreise mit dem Hund

Wer mit seinem Vierbeiner auf Tour ist, sollte mindestens alle zwei Stunden eine Pause einlegen. Der Hund kann sich erleichtern und ein bisschen die Beine vertreten. Ebenfalls sollte ihm, bei besonders hohen Temperaturen, frisches Trinkwasser angeboten werden. Bei Fahrten, welche länger als sechs Stunden dauern, empfiehlt es sich dem Hund zwischendurch etwas Trockenfutter zu geben und ihm ein wenig Auslauf zu gönnen. So kann gewährleistet werden, dass er sich während der Fahrt ruhig verhält und ihm kein Missgeschick passiert.

 

Fazit

Mit der richtigen Vorbereitung kann auch eine Autoreise mit dem Hund Spaß machen. Sorgen Sie für Sicherheit und Wohlbefinden im Auto – Ihr Hund wird es Ihnen danken.

12 Comments
  1. Robert 4 Jahren ago

    Wichtig und nicht im Artikel: Den Hund langsam an das lange Reisen im Auto gewöhnen. Ein Hund der garnicht oder nur Kurzstrecken mit dem Auto gewöhnt ist wird schnell unruhig wenn man über die Komfortzone des Hundes hinaus sehr viel Zeit im Auto verbringt.

    Heißt also Plant man eine längere, mehrstündige Reise mit dem Hund sollte man vorher etappenweise länge Touren mit dem Hund im Auto unternehmen bevor es dann auf die große Reise geht.

  2. Straylin 4 Jahren ago

    „Das Trenngitter wird zwischen der vorderen und hinteren Sitzbank angebracht.“ Das Gitter hängt zwischen Rückbank und Kofferraum.
    Wir haben selbst so ein Gitter, weil sich unser schwarzer russischer Terrier durch die Größe nicht so gut auf der Rückbank macht und eine geeignete große Transportbox passt nicht in den Kofferraum bei uns für einen so großen Hund.

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      danke für den Hinweis, das habe ich beim Kontrollesen glatt übersehen. Ich habe den Punkt geändert.

      Viele Grüße
      Stephan

  3. Zora 4 Jahren ago

    Wir wollten uns auch eine Transportbox anschaffen, doch ich glaube unser Labrador-Deutscherkurzhaar-Mischling ziemlich groß wird. Wir warten noch bis sie ausgewachsen ist um zu schauen, dass sie dann genügend Platz in der Box hat. Wenn nicht, wird es wohl ein Trenngitter werden.

  4. Heinz 4 Jahren ago

    Ich halte nichts von den Transpotboxen, außer vielleicht bei ganz kleinen Hunden, die darin sogar rumlaufen können. Vor allen bei längeren Fahrten ist so ein Trenngitter sicher die bessere Wahl.
    Schönes Wochenende noch

    • Max 3 Jahren ago

      Das stimmt so aber nicht ganz. Jüngste Tests des ADAC und des Schweizer Fernsehens haben gezeigt, dass fest installierte, gute Hundeboxen die beste Sicherung für Hund und Insassen sind. Bei Trenngittern wird der Hund bei Vollbremsungen einfach zu stark herumgeschleudert.

  5. Thomas 4 Jahren ago

    Warum sollten Transportboxen nicht für große Hunde geeignet sein? Es kommt eben auch auf das Fahrzeug an. Ein großer Hund braucht eben eine größer Box und auch ein größeres Fahrzeug. Hunde haben nach meiner Meinung im Fahrgastraum nichts zu suchen, auch nicht wenn sie angeschnallt sind. LG

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      Es kommt auch immer auf den Hund und die Dauer deer Fahrt an. Bei großen Hunden wird die Bewegungsfreiheit in einer Transportbox doch sehr eingeschränkt. Wenn eine Fahrt mehrere Stunden dauert kann es schon grenzwertig werden.

  6. Mäher 2 Jahren ago

    Hallo Thomas,
    ich gebe dir recht, eine Transportbox ist absolut geeignet für Hunde. Hier kommt es auch nicht unbedingt nur auf den Komfort für den Hund an. Das Problem ist nämlich, was passiert, falls ich tatsächlich mal einen Unfall haben sollte. Schaut mal beim ADAC zu den Crashtests nach, da ist wirlich ersichtlich, dass Hunde in einer Box besser geschützt sind.
    Natürlich führt jedoch bei langen Fahrten kein Weg daran vorbei, ausreichend Pausen einzulegen, aber das gilt auch für die Fahrt ohne Box!

  7. niko schulze 1 Jahr ago

    eine Transportbox ist nicht nur praktisch sondern sorgt auch für Ordnung und Sicherheit im Auto.

  8. Sylvia 8 Monaten ago

    Hallo,

    da wir uns demnächst einen Hund zulegen wollen bin ich auf diesen Beitrag bei Google gestoßen. Er hat mir sehr weiter geholfen. Ich denke aufgrund er Sicherheit ist für einen Hund eine Transportbox im Auto ein muss! Es ist einfach viel sicherer.

    Gruß
    Sylvia

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?