Unsauberkeit bei Katzen

In vielen Haushalten kann es vorkommen, dass eine oder gleich mehrere Katzen für ihr Geschäft nicht die Katzentoilette aufsuchen, sondern sich an einem anderen Ort erleichtern. Das kann der Teppich, das Bett oder das Sofa sein, egal welchen Platz sich Mietz aussucht, es wird dem Halter in der Regel nicht gefallen. Unsauberkeit bei Katzen kann verschiedenste Ursachen haben und es gibt einiges was du als Katzenhalter dagegen tun kannst. Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen haben immer eine Ursache und mit dem richtigen Wissen und etwas Feingefühl kann man diese finden und das unerwünschte Verhalten beenden.

Wie bei allen Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen kann auch Unsauberkeit einen Medizinischen Grund als Ursache haben. Daher ist mein erster und wichtigster Rat mit dem Tier einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser sollte unbedingt erst alle körperlichen Ursachen ausschließen um sicher zu sein, das Mietz nicht krank ist. Bei einer Körperlichen Ursache können alle Veränderungen nichts bringen und deine Katze wird weiterhin Unsauberkeitsprobleme haben.

Unsauberkeit oder Harnmarkieren:

Als erstes gilt es zu unterscheiden ob deine Katze einfach nur unsauber ist oder es sich bei den Flecken um Harnmarkieren handelt. Jedes Verhalten kann seine eigenen Ursachen haben und deshalb müssen beide Verhaltensweisen zwingend unterschieden werden.

Um zu unterscheiden, ob es sich um Unsauberkeit oder Harnmarkieren handelt muss man erst mal ein wenig Detektiv spielen. Bei einem Mehrkatzenhaushalt ist es als erst mal wichtig heraus zu finden welcher der Mitbewohner die unerwünschten nassen Flecken hinterlässt. Mit ein bisschen Glück gelingt es den Übeltäter auf frischer Tat zu ertappen. Wichtig ist es hier die Katze nicht anzuschreien oder zu bestrafen, da dieses Verhalten die Katze nicht daran hindern wird es wieder zu tun. Sie wird sich nur eine andere Stelle suchen oder lernen ihr Geschäft in Ihrer Abwesenheit zu erledigen.

Katzen, die Unsauber sind hinterlassen in den meisten Fällen eine Pfütze auf dem Boden oder auf dem Gegenstand, den sie als Toilette auserkoren haben. Bloßer Harnabsatz ist gut daran zu erkennen, dass versucht wurde die Stelle zu verschleiern, deshalb versuchen sie diese Stelle abzudecken. Es kann also sein, dass die Stelle mit etwas abgedeckt wurde oder Kratzspuren drum herum zu sehen sind. Sollte die Katze nach dem Geschäft versuchen die Stelle zuzuscharren ist das ein klarer Hinweis auf Unsauberkeit.

Fall die Katze nicht erwischt wurde können raue Stellen auf dem Untergrund darauf hindeuten, dass Mietz versucht hat die Stelle zu verscharren.

Selbst wenn keine Vertuschungsversuche Erkennbar sind heißt das aber nicht automatisch, dass es sich dabei um markieren handelt. Die Katze kann auch einfach zu den wenigen Tieren gehören, die ihren Urin grundsätzlich nicht verscharren. Vielleicht hat sie aber auch einfach kein passendes Material zum abdecken gefunden und es daher gar nicht erst versucht.

Katzen machen ihr normales Geschäft auf Wagerechten Flächen in Form einer Pfütze, auf dem Bett ergeben diese einen nahezu runder Fleck, diese Flecken deuten auf einen Toilettengang hin. Sollten Urinflecken oder sogar größere Flächen an senkrechten Stellen wie Wänden oder Sofalehnen zu finden sein handelt es sich sehr wahrscheinlich um Harnmarkieren.

Die häufigsten Ursachen für Unsauberkeit:

Sollte die Vermutung naheliegen, dass es sich bei den Urinflecken um normale Hinterlassenschaften außerhalb der Toilette handelt und der Tierarzt eine Körperliche Ursache ausgeschlossen hat gilt es die Ursachen des für die Unsauberkeit bei Katzen heraus zu finden.

Jede der folgenden Ursachen für sich kann Unsauberkeit auslösen, in den meisten Fällen wird es sich allerdings um eine Kombination aus mehreren ursächlichen Gründen handeln.

  1. zu wenig Katzentoiletten

Der sicherlich häufigste Grund für Unsauberkeit bei Katzen ist eine zu geringe Anzahl von Katzentoiletten im Haushalt. Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass in jedem Katzenhaushalt mindestens 2 Toiletten stehen müssen aber immer eine Toilette mehr als Katzen im Haus leben. (2 Katzen = 3 Toiletten, 3 Katzen = 4 Toiletten, usw.). Bei einem Haus mit mehreren Etagen sollte in jedem Fall auf jeder Etage eine Toilette zur Verfügung stehen. Katzen in freier Wildbahn suchen sich verschiedene Stellen für Kot – und Urinabsatz, diesem Instinkt haben auch Hauskatzen. Sollte also nur eine Toilette zur Verfügung stehen kann das schon ausreichen um für Unsauberkeit zu sorgen. Das gilt auch wenn genügend Toiletten vorhanden sind, diese aber in einer Reihe nebeneinander stehen. Für Mietz handelt es sich dabei uns eine große Toilette und das kann im Einzelfall nicht ausreichen.

  1. falsches Streu

Katzen haben von Natur aus den Instinkt ihr Geschäft auf einer Sandigen Oberfläche zu hinterlassen und anschließend darin  zu verscharren. Sollte die Katzentoilette trotzdem nicht aufgesucht werden kann es daran liegen, dass das Streu zu grob ist oder falsch riecht. Zu grobes Streu kann unter den empfindlichen Katzenpfoten sehr unangenehm sein oder sogar weh tun. Sollte das der Fall sein wird die Katze sich einfach eine andere Stelle suchen. Das gleiche gilt für Parfümiertes Katzenstreu, was für die Menschliche Nase angenehm ist kann Mietz dazu veranlassen diese Toilette zu meiden.

Daher sollte bei Unsauberkeit verschiedene Streusorten ausprobiert werden. Am besten werden in der Regel Sorten angenommen, die nicht parfümiert sind und von der Konsistenz sehr an Sand erinnern.

  1. falsche Position der Toiletten

In freier Wildbahn wählen Katzen einen vom Kernrevier abgelegenen Ort für den Toilettengang. Das hat den Hintergrund möglichen Widersachern keinen Hinweis auf das Kernrevier zu liefern. Der Toilettengang ist daher unvereinbar mit Orten an denen Mietz für gewöhnlich schläft, ruht oder frisst. Daher sollten Toiletten so weit wie möglich entfernt von wichtigen Orten wie dem Kratzbaum, dem Futterplatz und sonstigen für die Katze wichtigen Orten sein.

Trotz dem ist es wichtig die Toilette nicht in einer abgeschiedenen Ecke zu platzieren. Katzen fühlen sich beim Toilettengang sehr verletzlich und haben daher das Bedürfnis einen ständigen Überblick und eine Fluchtmöglichkeit bei Gefahr zu haben. Eine Toilette in der letzten Ecke im Keller kann also auch problematisch sein. Am besten eignen sich Stellen, wo es mindestens 2 Zugangsmöglichkeiten gibt, so kommt es nicht zu Engpässen beim Zugang zur Toilette. Wenn es dann noch mehrere Katzentoiletten an verschiedenen Stellen im Haus gibt, ist das eine gute Ausgangslage.

  1. falsche Katzentoiletten

Katzen können bei der Auswahl ihrer bevorzugten Toilette durchaus wählerisch sein. Ich empfehle auf keinen Fall eine Überdachte Toilette zu verwenden. Diese sind in der Regel zu klein für eine ausgewachsene Katze, außerdem stauen sich die unangenehmen Gerüche unter der Haube. Katzen haben eine sehr empfindliche Nase und wollen nicht in diese „Dixi’s“. Ein weiterer negativer Punkt dieser überdachten Toiletten ist die fehlende Möglichkeit während des Toilettengangs den Überblick um die Umgebung zu wahren. Das alles sind Gründe überdachte Katzentoiletten nicht zu benutzen. 

Nicht nur überdachte Toiletten können für Probleme sorgen, auch offene –  aber zu kleine Toiletten können problematisch sein. Draußen haben Katzen bei ihrem Geschäft keine Probleme ausreichend Platz zu finden. In einer kleinen Toilettenkiste kann das schon anders sein. Katzen suchen im Streu nach dem richtigen Ort für ihre Hinterlassenschaft, dafür bewegen sie sich in der Toilette. Es muss also ausreichend Platz vorhanden sein, sonst kann es durchaus vorkommen, dass Mietz sich einen neuen Ort sucht. Als gute Größe für eine Toilette gilt die Faustregel „Rückenlänge der Katze + 10cm“, wobei größer natürlich immer geht. Auch die Höhe des Rands sollte bei ausgewachsenen Katzen hoch genug sein, das nichts daneben geht und auch das Streu dort bleibt wo es hingehört. Wenn es etwas größer werden soll kannst du auch Plastikkisten aus dem Baumarkt als Toilette verwenden. Dort findest du alle möglichen Größen, der Rand sollte nur nicht zu hoch sein. 

  1. Einschüchterung

Ein nicht zu vernachlässigender Grund für die Verweigerung der Toilette kann die Einschüchterung durch eine andere Katze sein. Besonders bei überdachten Toiletten ist es schnell passiert, dass es am Toiletteneingang Streit um die möglicherweise begrenzte Ressource der Toilette kommt. Auch wenn mehrere Toiletten zusammen in einem Raum mit nur einem Zugang stehen kann es vorkommen, dass dominante Tiere den Zugang überwachen, bzw. blockieren. So kommt die weniger Dominante Katze nur selten zu den Toiletten und wird sich möglicherweise eine Alternative suchen. 

Besonders wenn alle Toiletten an einem Ort stehen und die Katzen im Haushalt sich nicht immer gut verstehen besteht die Möglichkeit, dass eines der Tiere über kurz oder lang unsauber wird.

  1. Gewohnheit

Selbst wenn alle oben stehenden Tipps erfüllt sind kann es sein, dass Mietz weiterhin unsauber bleibt. Dass kann daran liegen, dass Katzen Gewohnheitstiere sind und auch weiterhin an die gewohnte Stelle machen. Um dieses Verhalten zu ändern müssen einige Dinge beachtet werden. Die Gute Nachricht ist, dass auch dieses Problem zu lösen ist. Wie das geht kannst du in dem Artikel Harnmarkieren bei Katzen nachlesen.  

Fazit:

Der häufigste Grund für eine anhaltende Unsauberkeit bei Katzen liegt in der direkten Umgebung. Wenn das Katzenrevier nicht artgerecht und nach den Bedürfnissen der Tiere aufgebaut ist kann es zu Verhaltensproblemen bei Katzen kommen. Das wichtigste ist herauszufinden, ob es sich bei der Unsauberkeit um Harnmarkieren oder einen Fall von Toilettenverweigerung handelt. Anschließend gibt es bestimmt einiges am Revier zu optimieren, um es der Katze schmackhafter zu machen die Toilette zu benutzen. Wenn das alles nichts hilft kann es aber auch ratsam sein einen Tierpsychologen zu rate zu ziehen.

Als letztes möchte ich noch ein mal darauf hinweisen, dass es für Unsauberkeit bei Katzen viele gesundheitliche Ursachen geben kann und ein Gang zum Tierarzt immer der erste Schritt sein sollte.

Bewerten: Unsauberkeit bei Katzen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

26 Comments
  1. Stefan 5 Monaten ago

    Als Hundefreund konnte ich mich sowieso noch nie mit Katzen anfreunden. Aber klar, ich würde mich auch nicht anpassen wenn man mich unter schlechten Bedingungen hält. Im Falle der Katzen, ist dies die Nichteinhaltung des Toilettenorts.

  2. Anne 4 Monaten ago

    Ich kenne das gar nicht, dass Katzen unsauber sind und haben bisher (zum Glück) nur andere Erfahrungen gemacht. Aber wenn der Fall bei meiner nächsten Katze, vielleicht (leider) in ein paar Jahren, ist es auf jeden Fall interessant darüber zu lesen!

  3. Piedro R. 4 Monaten ago

    Meine Oma hat früher immer gemeint: „Eine ordentliche Katz´ geht raus und verbuddelt ihr Geschäft“. Ich hatte zum Glück auch noch keine Erfahrungen mit einer unsauberen Katze, aber trotzdem vielen Dank für den informativen Artikel!

  4. Dietrich 4 Monaten ago

    Hey schöner Beitrag!
    Ich hatte in letzter Zeit ein ähnliches Problem mit meiner britisch Kurzhaar Katze.
    Sie hat regelmäßig überall hin gemacht, was sie die letzten 5 Jahre nie gemacht hatte.
    Ich war dann mal beim Tierarzt und es stelle sich raus, dass sie eine Blasenentzündung hatte. Frag mich nicht, wie eine Hauskatze das bekommen hatte.

    Als sie dann auskuriert war, hat sie auch nur noch ins Katzenklo gemacht.

    Also auch ein möglicher Tipp, falls die Katze häufiger ihr Geschäft am falschen Ort verrichtet, mal den Tierarzt aufsuchen 🙂

    Liebe Grüße

  5. Jenny 4 Monaten ago

    Wir hatten das Problem das unsere Katzen das neue Katzenstreu nicht annehmen wollten. Glücklicherweise hatten wir mehrere Katzenklos im Haus und haben es erst bei einem ausprobiert.

  6. Michael 4 Monaten ago

    Wir hatten glücklicher Weise noch nie Probleme mit unseren Katzen. Ich denke aber auch, dass Katzen durch schlechte Bedingungen unsauber werden und dadurch so viele Probleme machen. Trotzdem ein sehr aufschlussreicher Beitrag. Danke!

  7. Julia 3 Monaten ago

    Zum Glück sind unsere zwei Perser stubenrein. Haben für sie nur ein Katzenklo aufgestellt und hatten nie Probleme. Liegt bestimmt aber daran das sie ständig draußen sein dürfen. Aber danke für die Tipps und bitte mehr von diesen Beiträgen!

  8. Julia 3 Monaten ago

    Mit unseren zwei Persern haben wir zum glück auch keine Probleme. Dadurch das sie viel draußen sind reicht sogar nur ein Katzenklo. Aber trotzdem danke für die vielen Tipps
    Grüße

  9. Michaela 3 Monaten ago

    Interessanter Beitrag über die Unsauberkeit von Katzen. Dann scheint sich unsere Katze ja sehr wohl bei uns zu fühlen, bzw. ist mit ihrer Umgebung komplett im Reinen. Ein derartiges Verhalten konnte ich bei unserer Katze noch nie feststellen. Meistens macht Sie draußen und in sehr seltenen Fällen ins Katzenklo.

  10. Anna 2 Monaten ago

    Ich finde, dass Katzen durch eine artgerechte Haltung sauber genug sein müssten. Ich glaube dass das eines der wichtigsten Schritte ist zu mehr Sauberkeit.

  11. Peter 2 Monaten ago

    Ich stimme Anna zu aus dem vorigen Kommentar, dass eine artgerechte Haltung einer der wichtigsten Faktoren ist, bei der Sauberkeit der Katzen. Meine Eltern und ich habe ein Leben lang Katzen, sehr lange sogar 3 gleichzeitig. Wir leben in einem ruhigen Dorf in der Nähe vom Waldesrand und die Katzen „melden“ sich, wenn sie ihr Geschäft verrichten müssen. Dann öffnen wir Tür oder Fenster und zum Großteil nutzen die Katzen die freie Natur. Wir haben zwar eine Katzentoilette, doch diese wird nur in den seltensten Fällen, z.B. ab und an Nachts, verwendet.

  12. Gibson 2 Monaten ago

    Unsere Katze war lange Zeit auch unsauber. Nachdem wir eine zweite Toilette aufgestellt hatten, hat sich das schlagartig geändert. Heute haben wir nur noch gelegentlich Probleme, wenn der Kater krank ist und Fieber hat.

  13. Markus 2 Monaten ago

    Unsauberkeit bei Katzen ist so eine Sache. Unsere war eigentlich immer sehr sauber aber gelegentlich hat sie aus Protest in die Schuhe gepinkelt. Wahrscheinlich weil es nicht das passende Wiskas gab 🙂
    Den Beitrag finde ich Klasse und das ein Artgerechtes Umfeld für die Katze geschaffen wird stimme ich vollkommen zu. So ein Kratzbaum ist auch eine tolle Sache oder regelmäßige Streicheleinheiten 😉

  14. Marion 2 Monaten ago

    Bei uns ist die Unsauberheit wahrscheinlich auf ein allgemeines Unwohlgefühl zurückzuführen. Wir haben dann so einen Stecker gekauft, der Pheromone auschüttet und seit dem ist unser Leopold wieder entspannt und findet auch wieder die Toilette.
    Super Beitrag und super Tipps!

  15. Rias 1 Monat ago

    Also unsere Katze ist zum Glück sehr Sauber, wir können uns nicht beschweren aber ich weiß auch wie es anders sein könnte.

  16. Peter 1 Monat ago

    Ein super Beitrag! Ich habe nie gedacht, dass man bei der Katzetoilette so viele Besonderheiten aufpassen muss. Besonders hat mir die Meinung über Tierartzbesuch gefallen. Das mache ich unbedingt!

  17. Peter 1 Monat ago

    Ja und diese Überdachte Toilette mit duftigen Streu werfe ich auch weg! Danke dem Autor noch einmal!

  18. Marina 1 Monat ago

    Hallo ich bin Marina, zwei Katzenhalterin. Vor einer Wochehabe ich gründlich diesen Artickel gelesen und so gemacht, wie Stephan ratet. Und es hat geklappt. Jetzt in meinem Haus habe ich in allen 3 Stöcken die Toiletten für meine Mädchen und benehmen sich gut! Herzlichen Dank!

  19. Rita 1 Monat ago

    Unser Kater hat sein Geschäft auch gerne mal aus Protest woanders gemacht… Das konnte verschiedenste Gründe haben, wie zum Beispiel Sehnsucht (Wenn wir im Urlaub waren) oder falsches Futter (hatten damals mal von dem guten Sheba auf ein günstigeres Produkt gewechselt). Sobald er seinen Willen nicht bekommen hat, wurde das Katzenklo nicht mehr benutzt… Kam aber zum Glück nicht soo oft vor 😉

    Liebe Grüße

  20. Antonia 1 Monat ago

    Ein interessantes Thema! Ich werde auch alle diese Rathschläge beachten, wenn wir unsere Marie in die Wohnung bringen. Danke Autor!

  21. Manuela 1 Monat ago

    Sehr schöner Blogbeitrag. Ein weiterer häufige Grund für Unsauberkeit bei Wohnungskatzen ist übrigens Langeweile. Katzen sind sehr schlau und sportlich, in der Natur muss eine Katze außerdem 10 bis 12 Mäuse am Tag fangen um satt zu werden. Eine Katze in der Wohnung hat dagegen einfach meist überhaupt nichts zu tun. Katzen müssen darum ausreichend beschäftigt werden, und da ist der Katzenbesitzer in der Pflicht. Leider denken immer noch viele Menschen, Katzen würden keine Arbeit machen und den ganzen Tag nur schlafen.

  22. Katja 1 Monat ago

    Wir haben das Problem das sie immer in den Flur machen wo die Schuhe stehen. Nirgendwo anders hin immer nur in den Flur. Sie haben 2 Katzentoiletten oben und unten also genug Möglichkeiten aufs Klo zu gehen, was sie ja sonst auch immer tun. Was kann das sein? Ist das eine Art Revier markieren? Vielleicht der Geruch von den Schuhen oder so?

    Liebe Grüße

  23. Daniel 3 Wochen ago

    Ich habe das auch einmal schlimm bei meiner Katze. Diese war lange Zeit sauber und fing auf einmal an, unsauber zu werden. Also ab zum Tierarzt und siehe da, es war ein organisches Problem. Er hat mich dann mit ein paar Medikamenten wieder auf den Weg geschickt und nach 1-2 Wochen war das Ganze dann erledigt. Unsauberkeit kann eben auch mal etwas mit dem körperlichen zu Tun haben.

    Wobei ich es bei Freunden auch schon erlebt habe, dass es nach Katzenunrat riecht. Jetzt weiß ich endlich, wieso deren Kartze das macht, vielen Dank dafür.

  24. Nick 3 Wochen ago

    Das mit der Position der Katzentoilette stimmt wirklich. Wenn man diese plötzlich an einen neuen Ort stellt, kann es sein, dass man das Katzengeschäft an der alten Stelle wieder findet. Nur eben ohne Katzentoilette. Die Einzige Möglichkeit ist, eine zweite Toilette am alten Ort zu belassen und die Katze manuell auf die neue zu setzen. Nach 2 Wochen haben sie sich umgewöhnt und man kann die alte Katzentoilette entfernen.

  25. Katzenfreund 3 Wochen ago

    Hallo bin gerade über Ihren Artikel gestolpert.

    Sehr interessantes Thema für mich als Katzenfreund. Damit Katzen dauerhaft Stubenrein bleiben, ist u.a. eine selbstreinigende Katzentoilette ein sehr gutes Mittel. Außerdem sollte Katzenstreu ohne starke Düfte verwendet werden. Denn da Katzen einen sehr ausgeprägten Geruchsinn haben, können sie sich auch an einem zu starken Geruch der Katzenstreu stören und erledigen das Geschäft dann außerhalb.

    P.S.: sehr schöne Seite 😉

    Viele Grüße

    Katzenfreund

  26. Bernd 3 Wochen ago

    Wir hatten auch das Problem unsere Katzen Stubenrein zu bekommen. Wir haben vieles probiert und dachten erst es liegt an dem Raum (Gäste-WC) das die Katze dort nicht Ihr Geschäft verrichten möchte. Doch als wir mit Cats&Best-HolzepelletStreu angefangen haben ist unsere Katze von einem Moment auf den anderen auf das KatzenKlo gegangen.
    Ich kann es übrigens absolut empfehlen dieses Katzenstreu. Es riecht nicht und die Klumpen kann man einfach in der Toilette entsorgen. Einfach perfekt für Katzenbesitzer.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?