Tierbesitzer werden es kennen, die Ängste, die unsere Vierbeiner jedes Silvester durchleben müssen. Traditionell ist der Jahreswechsel ein sehr lautes Ereignis. Überall wird gefeiert und lautstark geknallt.

Für Tiere ist dieses Alljährliche Ereignis kein Spaß, sie hören um ein vielfaches besser als wir und nehmen dadurch die Geräuschkulisse von draußen viel intensiver wahr als Menschen. Nicht selten flüchten Hunde und Katzen an diesem Tag hinter das Sofa und haben Angst um ihr Leben.

Es gibt einige Möglichkeiten, wie du deine Vierbeiner dabei unterstützen kannst den Jahreswechsel ruhiger und vor allem schadlos zu überstehen. Die erste Regel ist Ruhe bewahren. So lange du keine Ruhe ausstrahlst kann sich dein Tier auch nicht entspannen. Besonders Hunde und Katzen bekommen es sofort mit, wenn du angespannt bist und bleiben dann selbst erst recht in Alarmbereitschaft.

Hunde sollten an Silvester auch Nachmittags möglichst nur noch an der Leine geführt werden. Die Gefahr das sie sich erschrecken und einfach flüchten ist zu groß. Auch Katzen die die Möglichkeit haben nach draußen zu gehen sollten diesen Tag am besten in der sicheren Wohnung verbringen. Das senkt auch die Verletzungsgefahr die besonders Silvester für Tiere vorhanden ist.

Versuche deine Tiere nicht anders zu behandeln als sonst, wenn du Mitleid zeigst bestätigst du sie in ihrem Verhalten und die Tiere denken erst recht, dass sie Angst haben müssen. Viel besser ist es den ganz normalen Ablauf zu gewährleisten und dadurch eine ruhige Atmosphäre zu vermitteln.

Silvester
Claudia Hautumm / pixelio.de

Um den Lautstärkepegel so gering wie möglich zu halten solltest du am Silvesterabend möglichst darauf verzichten Fenster zu öffnen. In einigen Fällen hilft es auch, die Musik oder das Fernsehgerät einfach ein bisschen lauter zu stellen als sonst. Diese Geräusche sind Haustiere gewohnt und sie stören sich auch nicht weiter daran.

Auf keinen Fall darfst du deinen Tieren etwas in die Ohren stopfen, dass würde sie verwirren und kann erst recht zur Panik führen. Falls es gar nicht anders geht gibt es die Möglichkeit beruhigende Mittel zur Unterstützung einzusetzen. Bisher habe ich nur Gutes über den Homöopathischen Einsatz von Bachblüten oder Baldrian gelesen, eigene Erfahrungen habe ich da leider keine.

Am besten redest du noch einmal mit dem Tierarzt deines Vertrauens über die Möglichkeiten zur Beruhigung. Medikamente würde ich aber nur im äußersten Notfall einsetzen, da das Risiko von Nebenwirkungen doch meist recht hoch ist.

10 Antworten

  1. Unsere Katzen interessiert Silvester garnicht. Wir lassen jedes Jahr die Rolläden am Abend runter, so das sie sehr wenig davon mitbekommen. Für unseren Hund ist es das erste mal. Er hat aber seine Box als Rückzugsort. Wir bleiben dieses Jahr zwar zuhause, geben den knallern aber keine beachtung und hoffen einfach, das er es ebenso nicht tut.

  2. Genau danach habe ich gesucht. Wir haben zwei Katzen im Haus und an Silvester wissen wir nie, an welchem Platz sie jetzt am sichersten sind.Jetzt habe ich ein paar Anregungen bekommen und werde sie dieses Jahr umsetzen vielen Dank und einen guten Rutsch 🙂

  3. Auch unser Hund reagiert zu Silvester panisch und will sich kaum nach draußen bewegen. Ich habe auch gehört, dass spezielle Duftstoffe (Pheromone) einen beruhigende Wirkung auf Hunde haben sollen – bisher aber noch nicht ausprobiert.
    Naja, wir werden diese Nacht schon überstehen!

  4. Wir haben immer alle Fenster und Türen zu und die schließen sehr dicht. Früher hat unser Hund dann immer am fenster gestanden und sich alles angesehen:-)

  5. Ha, meine Freundin hat mir von einem Hund bei denen auf der Arbeit erzählt, der total eingeschüchtert ist, wenn es laut wird.

    Also Sylvester usw.

    Muss ihr das hier mal zeigen.

    danke für die Tipps!!!

    LG.
    Adam

  6. Es ist ganz normal dass eskein Hund vertragen kann wenn es laut wird. Es gibt jedoch Hunde die durch ihre Umgebung mit Lärm besser zurechtkommen, diese habe dann auch an Sylvester weniger Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.