6 Ideen Katzen Nachts zu beschäftigen

Katzen Nachts

Katzen nachts zu beschäftigen kann für viele Katzenhalter eine unersetzliche Maßnahme sein um ungestört schlafen zu können. Katzen sind von Natur aus Dämmerungsaktive Tiere, deren Rhythmus sich im laufe der Zeit meist an den des Menschen anpasst. Trotzdem kommt es in vielen Katzenhaushalten vor, dass die tierischen Mitbewohner Nachts nach Aufmerksamkeit verlangen und keine Ruhe geben. 

Ursachen:

Dieses meist sehr unerwünschte Verhalten kann sich auf unterschiedlichste Arten zeigen. Einige Katzen kratzen an Tapeten, andere Miauen sehr lange und laut und wieder andere toben auf dem Bett umher. Genauso vielfältig wie die Arten nach Aufmerksamkeit zu verlangen können auch die Ursachen dafür sein. Die häufigsten Gründe sind Hunger und Langeweile und bei beiden Problemen kann man relativ Problemlos Abhilfe schaffen.

Katzen Nachts

Radka Schöne / pixelio.de

Meistens bekommen Katzen 2-3 mal am Tag fressen, was nicht dem natürlichen Fressverhalten entspricht, einige Experten raten deshalb dazu immer Futter zur Verfügung zu stellen, damit die Katzen sich ihr Fressen selbst einteilen können. Bei schätzungsweise 90 % aller Katzen ist das auch problemlos möglich, allerdings kommt es bei den restlichen ca. 10% schnell zu starkem Übergewicht. Außerdem bin ich kein Fan dieser Fütterungsvariante, da diese nur unter Verwendung von Trockenfutter umsetzbar ist.

Meine Ideen:

1. Bei nächtlichen Störungen kann es schon reichen einen Napf mit Zeitschaltuhr und Nassfutter zu platzieren, sodass es auch Nachts eine kleine Mahlzeit gibt. Die Katzen im Haushalt müssen auf diese weise nicht hungern und auch für Beschäftigung ist gesorgt. Außerdem schlafen Katzen nach dem fressen gerne ein wenig, was für eine zusätzliche Ruhepause sorgt. Ausreichende Futterautomaten  gibt es von Trixie günstig bei Amazon.

2. Katzen die alleine in einem Haushalt leben sind häufig einsam, die einzige Beschäftigungsmöglichkeit ist der Mensch. Besonders in Haushalten mit voll Berufstätigen Menschen ist es für eine einzelne Katze sehr langweilig. Daher sollte in jedem Haushalt mindestens eine weitere Katze leben. So können sich die Katzen miteinander beschäftigen und es kommt weniger zu langer weile.

3. Katzen, die tagsüber nicht ausgelastet sind sorgen Nachts oft für Unruhe, vor dem Schlafengehen sollte mit den Katzen immer ausgiebig gespielt werden. Mach am besten ein Ritual daraus und spiele jeden Abend eine halbe Stunde mit deinen Vierbeinern. Diese Spiele sind gut für die Bindung zwischen Mensch und Katze und lasten die Tiere genügend aus um anschließend ein wenig zu ruhen.

4. Damit Katzen sich alleine Beschäftigen können benötigen sie ein spannendes Revier. Draußen gibt es jeden Tag viel zu sehen und zu erkunden, in einer Wohnung hingegen ist immer alles gleich. Deshalb benötigen Katzen Abwechslung im Revier. An verschiedenen Stellen sollten Klettermöglichkeiten und Aussichtspunkte geschaffen werden. Außerdem sollte immer genügend Spielsachen für die Katzen zur Verfügung stehen. Das Spielzeug sollte in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden, dass sorgt für zusätzlich Ablenkung.

5. Training und Intelligenzspielzeug fordern Katzen und lasten sie geistig und körperlich aus. Ich habe mit Clickertraining sehr gute Erfahrungen gemacht, damit kann man Katzen sehr gut auslasten. Auch Fummelbretter mit Leckerlis sin ein sehr guter Weg Katzen zu fordern. Mit einem guten Fummelbrett können Katzen sich problemlos 30 min durchgehend beschäftigen.

6. Wenn alles nichts hilft kann es sein, dass Auslauf hilft. Soweit möglich können sich Katzen draußen austoben und finden dort auch genügend Abwechslung. Auslauf kann aber auch zu neuen Problemen führen. Katzenhalter mit Freigängern werden es kennen, dass Mietz ewig vor der Tür jault um endlich raus gelassen zu werden, nur um 10 Minuten später wieder rein zu wollen. Da Freigänger immer gechipt sein sollten lässt sich dieses Problem allerdings mit einer Katzenklappe lösen, die auf den Chip programmiert ist. So kommt auch nur die eigene Katze ins Haus.

Bewerten: 6 Ideen Katzen Nachts zu beschäftigen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

41 Comments
  1. Lisa 8 Monaten ago

    Hmm mein Kater ist sowieso fast jede Nacht draußen am streunen, von daher muss ich mir darüber keine Gedanken machen. Die Tipps haben aber einer Freundin von mir geholfen , danke !

    • Tim 7 Monaten ago

      Da muss ich mich dir anschließen… mir hats zwar nicht geholfen aber meiner Bekannten. MAcht weiter so! 🙂 beste grüße

  2. Melissa 8 Monaten ago

    Das was bei mir geholfen hat ,ist der Katze vor dem schlafen gehen noch einmal eine kleine Portion an Nahrung zu geben,danach scheint sie besser schlafen zu können.Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie bei uns Menschen ,wenn wir gegessen haben werden wir etwas müde hinterher.

  3. Katzenliebhaber 8 Monaten ago

    Guter Beitrag. Mir hat deine 5. Idee sehr gut gefallen und ich habe sie umgesetzt. Es hat wirklich geklappt also vielen vielen dank.

    Lg

  4. Luisa 8 Monaten ago

    Danke für den Beitrag zunächst 🙂
    Ich hatte 2 heilige Birma Katzen, bei diesen muss ich ehrlich gesagt sagen dass sie ziemlich ruhig waren, auch Nachts. Die Rasse ist generell ziemlich entspannt und mehr verschmust statt verspielt. Aber ich denke Katzen muss man einfach auch mal etwas Abwechslung bieten, besonders wenn sie nicht rausgehen dürfen und reine Hauskatzen sind.

  5. Uwe 8 Monaten ago

    Meine Katze ist was das angeht zum glück sehr unkompliziert. Aber sie ist auch schon eine alte Dame mit ihren 16 Jahren. Aber falls ich es irgendwann mal brauchen werde, merke ich mir den Tipp mit dem Futter, das ist eine sehr gute Idee.

  6. Fabian 8 Monaten ago

    Interessanter Beitrag. Da schließlich niemand alleine sein möchte, haben wir Tipp Nr. 2 beherzigt und unserem kleinen Stubentiger noch einen Spielkameraden dazugeholt. DIe beiden toben den ganzen Tag miteinander, sodass man Nachts kein Geräusch mehr hört 🙂

    Grüße

  7. Thorsten 8 Monaten ago

    Hehe, wirklich ein netter Beitrag 🙂
    Bisher hatte ich mir zu dem Thema kaum Gedanken gemacht, was daran liegt das ich Nachts nichts höre vielleicht auch weil ich einen sehr guten Schlaf habe)…
    Doch als ich dann den Tipp Nr. 4 gelesen habe, war es mir klar, wir beschäftigen unsere Katze auch sehr viel in der Wohnung und bieten Ihr einen regelrechten Spring- und Kletterpark in unserem Haus an…

    Liebe Grüße
    Thorsten

  8. Emrah Baskin 8 Monaten ago

    Die Idee mit dem Futterautomaten und der Zeitschaltuhr ist doch sehr raffiniert werde ich mir mal anschauen, wusste garnicht das es sowas gibt.

  9. Hannes 7 Monaten ago

    Ich finde Tipp 3 für meinen kleinen Racker am wichtigsten. Wenn ich mich vor dem schlafen gehen noch mal einen halbe Stunde mit ihm beschäftige ist er in der Nacht viel entspannter.

    Die anderen Tipps werd ich mir mal anschauen.

    LG

  10. Ivette 7 Monaten ago

    Vielen Dank für die guten Anregungen. Wir werden uns bald eine Katze anschaffen und da wollte ich schon mal vorsorgen ;-). Wusste nicht das es da so viel zu beachten gibt XD.

  11. Tim 7 Monaten ago

    Hammer, danke danke danke! Ich bin schon seit längerem verzweifelt, bin jedoch auf noch keine Lösungen getroffen. Mal schauen ob ich damit meine Ruhe bekomme hahaha. Sehr toller Beitrag und super Tipps, danke!

  12. maria 7 Monaten ago

    Ich finde es auch sehr hilfreich!

  13. David 7 Monaten ago

    Unsere Katze schläft den ganzen Tag und abends wenn ich schlafen möchte kommt sie an und möchte schmusen und ich kann so einfach nicht einschlafen. Ich schaue mal das ich einen Tipp umsetzen werde, mal sehen ob es was bringt. Danke

  14. Tim 7 Monaten ago

    Klassre geschrieben der Tipp und hat meiner Bekannten sehr geholfen. weiter so

  15. Andree 7 Monaten ago

    Wohl nicht für jedermann machbar, aber die einfachste und zugleich wohl auch natürlichste Variante ist meiner Meinung nach: Einfach eine Katzentür einbauen, damit die Katze nachts rauskann. Birgt zwar die Gefahr, dass ab und an mal ein Mäuslein des frühen Morgens in der Küche liegt, aber wenigstens hat man nachts seine Ruhe. Für Leute, bei denen das nicht möglich ist, finde ich die Idee mit der Zeitschaltuhr sehr gut. Liebe Grüße

  16. Jahn 6 Monaten ago

    Ich hatte mit meinen Katzen bisher immer Glück, was die Schlafzeiten angeht.
    Meist wollten sie zwar ein bisschen früher aufstehen als ich aber ansonsten hat das immer gut geklappt…Wobei wir auch immer mehrere Katzen hatten, vielleicht haben die sich nachts ausreichend miteinander beschäftigt ohne uns zu wecken.

    Ich nehme die Tipps dennoch dankend mit und wer weiß, ob wir sie mit der nächsten Kätzchengeneration brauchen können. 😉

  17. Milan 6 Monaten ago

    Sehr Schöner Beitrag hat mir gut gefallen, und ganz besonders Punkt 4 mit den verschiedenen Kletter Möglichkeit.

  18. Günter 6 Monaten ago

    Ganz klar die Nummer 6. Die Katze ist unterwegs und freut sich und ich freue mich, weil ich ungestört schlafen kann.
    Nur so am Rande (auch wenn mich der eine oder andere jetzt steinigt): Ich hatte meiner Freundin spaßeshalber tatsächlich mal vorgeschlagen eine Wasserpistole neben das Bett zu legen, um bei Bedarf … da hing der Haussegen aber so schief, dass wir das Thema nicht weiter verfolgt haben … 😉 …

  19. Kira 6 Monaten ago

    Ja, am besten ist die Katzenklappe. Dann kann sich die Katze beschäftigen – die ganze Zeit in der Bude eingesperrt zu sein, ist doch echt langweilig!

  20. Brian 6 Monaten ago

    Mich hat es auch gestört das mein Kater mich jede Nacht um 3 oder 4 weckte, nachdem wir jedoch eine 2te Katze haben kann ich sehr gut durchschlafen. 🙂

    Lg Brian

  21. Andi 6 Monaten ago

    Also ich füttere unsere „Diana“ immer vor dem schlafen gehen und da meine Frau und ich so tief und fest schlafen bemerken wir nachts keine Aktivitäten. Die Idee mit dem Futterautomaten finde ich ganz toll!

  22. Lukas 5 Monaten ago

    Also wir haben jetzt seit gut einem halben Jahr eine Katzenklappe und sind sehr zufrieden. Soweit wir es mitbekommen, wird diese auch regelmäßig nachts genutzt. Vorher war man schon unruhiger in der Nacht, ich kann es also jeden empfehlen. Vorausgesetzt man hat natürlich die Gegebenheiten dazu.

  23. Lucky 4 Monaten ago

    Meine Katze ist am liebsten Nachts unterwegs und das dann draußen. Einige male bin ich schon aufgewacht weil sie Gegenstände umgeworfen hat

  24. Lucky 4 Monaten ago

    Meine Katze ist am liebsten Nachts unterwegs und das dann draußen. Einige male bin ich schon aufgewacht weil sie Gegenstände umgeworfen hat

  25. Stefanie 4 Monaten ago

    Toller Beitrag

    Punkt 3 kann ich absolut nur bestätigen, nach dem vielen spielen waren wir 2 immer sehr müde und sind fast zusammen ins Bett gefallen. Kann ich nur empfehlen.

    klappt sehr gut!

    Lg Stefanie

  26. Daniel aus Roth 4 Monaten ago

    Das mit den Futterautomaten kannte ich noch gar nicht. Ist echt eine clevere Lösung. Ansonsten ist unsere Katze da sehr ausdauernd, wenn sie etwas haben will. Da wird solange miaut bis sich irgendwann jemand um sie kümmert – egal wie lange das auch dauern mag bis jemand aufwacht.

  27. chris 4 Monaten ago

    Die Idee mit der Katzenklappe mit Chip finde ich auch sehr gut. So kann die geliebte Katze auch nachts nach hause kommen. Mir ist auch schon aufgefallen, dass meine Katze nachts sehr unruhig werden kann, wenn sie tagsüber zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat.

  28. Simon 4 Monaten ago

    Danke für die guten Ideen und den Beitrag. Was vielleicht auch weiterhelfen kann ist, wenn die eigene Katze in der Nachbarschaft befreundete Tiere hat mit denen sie spielen kann und so genug Bewegung und Abwechslung bekommt.

  29. Jens 3 Monaten ago

    Sehr interessant. Es gibt ja wirklich viel, was man machen kann. Klickertraining? Das habe ich bisher nur von Hunden gehört, aber wenn das auch für Katzen funktioniert… Aber gut, das Problem habe ich sowieso nicht so häufig. Meiner ist Freigänger und Nachts eigentlich fast immer unterwegs. Nur selten will er Abends zu Hause bleiben und sich ausruhen – aber dann nervt er irgendwann zwischen 2 und 4 Uhr … 😉

  30. sarah 3 Monaten ago

    ich finde auch die idee mit dem automatischen futternapf sehr hilfreich und praktish.

    Lg sarah

  31. Markus husner 3 Monaten ago

    Toller Bericht
    Das Problem haben wir nicht, unsere mukki geht täglich um 20 Uhr raus und morgens kommt sie tot müde.
    Lg

  32. Ina 3 Monaten ago

    Ich hab mich immer schon gefragt, was meine zwei süßen die ganze Nacht wohl so treiben.
    Die Idee, auch Nachts für eine gute Beschäftigung zu sorgen ist grandios.
    Werde mich die Woche mal dran setzen und schauen, ob es funktioniert 🙂

  33. Paul 2 Monaten ago

    Sehr informativ und sehr gut geschrieben! Das ist wirklich was für Anfänger wie mich. Hier lese ich gerne nach! 😉

  34. Anna 2 Monaten ago

    Sehr informativ und sehr gut geschrieben! Das ist wirklich was für Anfänger wie mich. Hier lese ich gerne nach 🙂

  35. Dietrich Hecht 2 Monaten ago

    Hey,

    viele hilfreiche Tipps, werde ich sicher den einen oder anderen mal testen. Unsere Katze (Britisch Kurzhaar) schläft auch immer den kompletten Tag und wird erst Nachts etwas aktiver. Vielleicht kann ich sie ja jetzt ein wenig besser beschäftigen.

    Grüße Dietrich

  36. Anja 1 Monat ago

    Auch meine Katzen sind die ganze Nacht unterwegs und kommen erst in den Morgenstunden wieder heim. Allerdings können Sie jederzeit das Haus verlassen bzw. betreten, da ich eine Katzenklappe montieren lasse habe. Ich war es einfach leid jedesmal die Terassentür zu öffnen 🙂

  37. Lukas 1 Monat ago

    Das kommt mir genau richtig, danke für den Artikel! 🙂

  38. Jan 4 Wochen ago

    Wir halten unsere beiden Stubentiger auch ausschließlich in unserer Wohnung und kennen diese Probleme. Clickertraining hat sehr gut geholfen um Abhilfe zu schaffen. Nachts ist es nun wieder ruhig und man hört nichts von den beiden Rackern.
    Sehr hilfreicher Artikel! 🙂

  39. Marcel 2 Wochen ago

    „Experten raten deshalb dazu immer Futter zur Verfügung zu stellen, damit die Katzen sich ihr Fressen selbst einteilen können“
    das erstaund mich jetzt. Ich war der Meinung, dfass Katzen KEIN Sättigungsgefühl haben und fressen, bis (der Arzt kommt) sie kotzen müssen?! Ein Mythos???

    • Author
      Stephan Radke 1 Woche ago

      Hallo, das ist kein Mythos, trifft aber auch nicht auf alle Katzen zu. Ich hab die genauen Zahlen nicht mehr im Kopf, meine aber mal gelesen zu haben, dass ca. 10% aller Katzen ein Fressverhalten wie du beschrieben hast an den Tag legen. Die restlichen 90% können sich Ihr Futter bei ständiger Verfügbarkeit einteilen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?