Hunderassen Teil 4: Chihuahua

Der Chihuahua gilt als die kleinste Hunderasse der Welt. Diese gutmütige Rasse ist sehr gut als Familienhund geeignet. Durch seine Anpassungsfähigkeit können Chihuahuas auch in der Wohnung gehalten werden.

Herkunft:

Es existieren verschiedene Theorien über die Herkunft der Chihuahuas. Als wahrscheinlichstes Ursprungsland gilt allerdings Mexiko. Die Vorfahren der heutigen Chihuahuas stammen aus der Mexikanischen Provinz „Chihuahua“. Es handelt sich hierbei um wild lebende Hunde, die immer noch in diesem Gebiet leben. Durch den Verkauf an Touristen Mitte des 19. Jahrhunderts hat diese kleine Hunderasse dann seine Reise in die Welt angetreten.

Aussehen:

Chihuahua erreichen im ausgewachsenen Zustand ein Gewicht zwischen 1,5Kg und 3Kg. Nicht umsonst gelten sie als kleinste Hunde der Welt. Besonders auffällig sind die sehr großen Augen und die kurze Schnauze, bei falscher Zucht können die Tiere dadurch Atemprobleme oder sehr empfindliche Augen bekommen. Typisch für den Chihuahua sind die spitzen großen Ohren, die im 45° Winkel vom Kopf abstehen. Die lange Rute trägt der Chihuahua über den Rücken gebogen. Es gibt sie als Langhaar oder auch als kurzfellige Variante. Trotz Ihrer schmächtigen Statur gelten Chihuahuas als robuste Tiere.

Hunderassen - Chihuahua

Angelina Ströbel / pixelio.de

Charakter:

Chihuahuas sind sehr temperamentvolle Hunde. Leider wird ihr Bewegungsdrang und die Aktivität dieser Rasse oft unterschätzt. Chihuahuas sind außerdem sehr mutig, was manchmal auch zu Problemen mit größeren Hunden führen kann. Nicht zuletzt durch den ausgeprägten Schutzinstinkt den ein Chihuahua seinem Herrchen gegenüber entwickelt neigt er zur Selbstüberschätzung in Gefahrensituationen. Des weiteren sind Chihuahuas sehr neugierige Hunde und benötigen viel Aufmerksamkeit und Bewegung.

Chihuahuas bauen eine sehr enge Bindung zu ihren Haltern auf, was sie auch für ältere Personen zu einem Idealem Gefährten macht. Sie sind aber auch sehr verspielt und somit auch für Kinder geeignet. Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich um den perfekten Hund für die ganze Familie handelt.

Haltung:

Chihuahuas sind im Allgemeinen sehr Pflegeleicht. Sie können im Gegensatz zu vielen anderen Hunden problemlos auch in kleineren Wohnungen gehalten werden. Sie benötigen allerdings täglichen Auslauf, wo sie sich austoben können. Auch mit anderen Vierbeinern gibt es in der Regel keine Probleme, da es sich beim Chihuahua um ein Rudeltier handelt.

Bewertungen: Hunderassen Teil 4: Chihuahua: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

4 Comments
  1. Yvonne 4 Jahren ago

    Hallo, darüber habe ich mich schon immer gewundert. Es gibt doch auch diese Hunde die ca. aussehen wie Dobermänner nur in miniatur. Sind die nicht noch kleiner als Chihuahuas? Vielleicht wäre ein Artikel über „Schoßhunde“ interessant. 🙂

    • Robert 3 Jahren ago

      Du meinst den Prager Rattler, er ist tatsächlich kleiner, da er aber keine von der FCI anerkannte Hunderasse ist,gilt der Chihuahua weiterhin als kleinste Hunderasse der Welt.

  2. […] aber für jede Rasse ratsam. Einige Halter werden sich fragen, warum ein kleiner Hund wie ein Chihuahua überhaupt eine Versicherung benötigt? Um die Wichtigkeit einer solchen Versicherung zu […]

  3. […] gehören unter anderem: Bichon Frisé, französische Bulldoggen, Cavalier King Charles Spaniel, Chihuahua, Dackel, Havaneser, Japanese Chin, Malteser, Mops, kleine Pudel, Papillon oder Shiba Inu um nur […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?