Wie alles begann

Hallo, ich habe den Namen Felix bekommen und inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Warum auch nicht? Schließlich gibt es immer tolle Dinge, wenn mein Herrchen oder mein Frauchen meinen Namen sagen.
Doch für den Anfang erst einmal ganz langsam.

Meine zwei Geschwister und ich wurden im Juni in eine liebe Familie hinein geboren. Ich hatte das Glück, dass sowohl meine Mutter als auch mein Vater viel Zeit für mich hatten, denn wir lebten alle fünf bei unserer Menschenfamilie.

Nach drei Monaten wurde erst mein Bruder von einer anderen Familie abgeholt und dann kamen noch zwei Menschen. Diese beiden holten meine Schwester und mich zusammen ab. Unsere Menschenfamilie verabschiedete sich noch von uns und dann fanden wir uns in einer unserer Transportboxen wider.

Es war ein sehr regnerischer Abend und ich war ganz und gar nicht begeistert. Fast eine halbe Stunde dauerte die Fahrt mit dem Auto. Bis heute kann ich das Autofahren absolut nicht leiden. Ich miaute und miaute so laut ich konnte, aber es half doch alles nichts. Meine Schwester hatte sich anscheinend mit der Situation abgefunden, denn sie lag einfach ruhig neben mir in der Transportbox.

Als der Wagen anhielt, wurden wir noch in den 2. Stock getragen. In der neuen Bleibe roch es sehr schön und ganz anders als ich es bisher kannte. Offensichtlich wird in dieser Wohnung nicht geraucht.

Dann wurde die Box abgestellt und geöffnet. Das war aufregend. Ich streckte gleich meinen Kopf heraus und mit einem Satz landeten meine Pfoten auf dem Parket. Meine Schwester beobachtete mich erst mal und folgte mir dann. Zusammen erkundeten wir erst das Wohnzimmer und dann den Flur. Doch huch, was ist denn das? Wo kommt denn dieser schwarz-weiß getigerte Kater auf einmal her?


Ihr Heimtiershop im Internet
Bis zu 7% Rabatt ab dem ersten Euro*

Er sieht mich auch ganz komisch an! Ich mach besser mal einen Buckel. Aber offensichtlich hatte dieser andere Kater genau die gleiche Idee. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, die wir beide uns anstarrten. Sogar meine aufgestellten Haare am Schwanz nützten nichts. Dann hörte ich wie mein neues Herrchen lachte. Anscheinend war etwas sehr witzig, denn er konnte gar nicht mehr an sich halten. Langsam dämmerte es mir. Dieser andere Kater war ich! Ich sah mein Spiegelbild.

Das bin ich also? Ein weißes Kinn strahlt unter der rose Nase hervor. Die grünen Augen leuchten und heben sich wunderbar von den weißen Schnurrbarthaaren ab. Meine Schwester, die den Namen Lina erhalten hat, hat hingegen ganz schwarzes Fell.Sie ist um einiges schüchterner als ich, wobei ihre gelben Augen ihre Umgebung immer genau beobachten.

Nach einer Portion des Trockenfutters, das wir noch von unserem alten Zuhause kannten, kuschelten Lina und ich uns zusammen auf der Couch und schliefen ineinander verknotet ein.

Zum zweiten Teil gehts hier: Wie alles begann – Teil 2
Bewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

4 Comments
  1. GB 5 Jahren ago

    Also Felix ist aber auch nen besonders süßer, kleiner Kater =)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?