Tierversicherung bei Katzen

Katzen versichern

Tierversicherungen sind ein wichtiges Thema für alle Tierhalter. Auch Katzenhalter sollten sich ernsthafte Gedanken über eine Tierversicherung für Katzen machen. Bei der Katzenhaltung hat der Halter aber nur die Wahl zwischen Katzenkrankenversicherung oder einer reinen OP-Versicherung. Im Gegensatz zu Hunden zählen Katzen zu den Kleintieren und sind dadurch in der Privathaftpflichtversicherung mitversichert. Eine eigene Katzenhaftpflichtversicherung gibt es somit nicht. Sollte die Katze einen Schaden anrichten zahlt also die normale Haftpflicht.

 

Die Frage welche Versicherungsart für eine Katze nötig ist lässt sich durch die doch sehr unterschiedlichen Haltungsarten nicht pauschal sagen. Hier musst du als Katzenhalter von Fall zu Fall entscheiden. In diesem Artikel möchte ich dir eine kleine Hilfestellung zur Auswahl der passenden Versicherung geben. Die wichtigste Frage, die vor der Entscheidung für oder gegen eine Versicherung geklärt sein sollte ist die Art der Haltung des eigenen Stubentigers. Katzen, die in reiner Wohnungshaltung leben benötigen einen anderen Schutz als Freigänger in einer Großstadt.  Im Folgenden möchte ich genauer auf die unterschiedlichen Versicherungsarten eingehen.

 

Vollversicherung für Katzen:

 

Katzen versichern

Gitti Moser / pixelio.de

Eine Vollversicherung ist eine Krankenversicherung für den Stubentiger. Diese Versicherung sollte die kompletten Tierarztkosten inklusive Operationen übernehmen. Eine Vollversicherung kostet zwischen 20€ und 30€ im Monat. Alles was günstiger ist hat meistens Einschränkungen in den Leistungen. Wichtig ist, dass eine freie Tierarztwahl besteht und es keine Altersbegrenzung für die versicherte Katze gibt. Einige Anbieter versichern Katzen nur bis zu einem gewissen Alter, danach erlischt die Versicherung und der Halter muss für die Kosten aufkommen. Nach Ablauf so einer befristeten Versicherung wird es auch schwierig noch einen andren Anbieter zu finden, der die Katze noch aufnimmt.

 

Weiterhin solltest du darauf achten, dass die Versicherung den doppelten oder besser noch den dreifachen Gebührensatz nach der Gebührenordnung der Tierärzte deckelt. Einige Versicherungen übernehmen auch nicht die kompletten Tierarztkosten sondern nur einen Teil oder es gibt die Möglichkeit eine Selbstbeteiligung festzulegen. Auch diese Art der Krankenversicherung kann Sinn machen, da so die Beiträge geringer ausfallen.

 

Meiner Meinung nach macht eine Vollversicherung bei einer gesunden Wohnungskatze keinen Sinn. Bei 200€ – 300€ jährlichen kosten muss man schon einige Besuche beim Tierarzt haben um das Geld wieder rein zu bekommen. Ich finde es in diesem Fall sinnvoller das Geld monatlich weg zu legen. So hast du im Bedarfsfall eine kleine Reserve. Für Katzen mit Freigang macht eine solche Versicherung aber durchaus Sinn, da Freigänger ein höheres Risiko haben zu erkranken.

 

OP-Versicherung für Katzen:

 

Eine OP-Versicherung für Katzen macht aus meiner Sicht dann Sinn, wenn du keine Vollversicherung für deine Katze abgeschlossen hast. Diese Versicherung übernimmt die Kosten einer Operation, falls eine nötig wird. Da eine Operation schnell mehrere tausend Euro kosten kann macht es Sinn hier auf Nummer sicher zu gehen. OP-Versicherungen kosten je nach Selbstbeteiligung und Maximaler Erstattungshöhe zwischen 5€ und 15€ monatlich und kann im Ernstfall viel Geld sparen.

 

Wie bei der Vollversicherung solltest du auch bei einer OP-Versicherung genau darauf achten, dass die Versicherung den doppelten oder besser noch den dreifachen Gebührensatz nach der Gebührenordnung der Tierärzte deckelt. Ansonsten hängt viel von der Höhe der Selbstbeteiligung und der Maximalen Erstattungshöhe ab, das muss jeder Katzenhalter für sich entscheiden.

 

Wenn du einen guten Versicherungsvergleich für Katzen suchst kann ich dir den Versicherungsvergleich von Comfortplan.de empfehlen.

 

Bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

4 Comments
  1. Gebrauchtwagen Ankauf 3 Jahren ago

    Ich habe 2 Katzen und für beide eine Op Versicherung.
    Da der Tierartzt ein freund ist bekomme ich vieles kostenlos.
    Für mich ist es wichtig mich gut um meine Katzen zu kümmern und nicht irg-wann zu wissen sie sind gestorben weil ich nicht gut genug auf sie aufgepasst habe!
    Ich finde auch das Katzen viel öfter versichert werden sollten!

    Grüße Daniel

  2. Erni Hofmann 3 Jahren ago

    Hallo,
    eigentlich ist soeine Versicherung besser. Aber ich habe auch noch keine und vergesse es auch ständig und hoffe einfach nur das mein Tier nie was hat was mich auffrisst….geldlich gesehen.

  3. Leopoldina Hahn 3 Jahren ago

    Ich behandel meine Tiere wie ich auch gerne behandelt werden würde………sprich das ich mich beschäftige mit meinen Katzen und ihnen auch genug und das richtige Futter gebe. Ich spare nicht denn sonst hätte ich mir auch kein Haustier anschaffen müssen.

  4. elise 2 Jahren ago

    Ich habe auch noch keine Vollversicherung für meine beiden Katzen, aber wir ziehen jetzt um in ein Haus und so werden sie von Wohnungskatzen zu Freigängern, und ich bin schon besorgt welche Gefahren da lauern, deshalb werde ich mir wohl eine zulegen. Hab schon geschaut auf versicherung-online.net was das kostet in meinem Fall und es ist eigentlich erträglich, wenn man mit Selbsbehalt wählt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?