Rasseliste in Dänemark: Hunde werden zum Sterben verurteilt

Listenhund

Seit dem 01. Juli 2010 wurde in Dänemark eine Rasseliste für „gefährliche Hunde“ eingeführt, diese beinhaltet 13 Hunderassen, die als gefährlich eingestuft wurden. Mit dieser Rasseliste wurde ein Gesetz verabschiedet, welches die Haltung oder Einfuhr einer dieser Hunderassen verbietet in Dänemark verbietet.

Rasseliste:

  1. Pitbull Terrier
  2. Tosa Inu
  3. Amerikanischer Staffordshire Terrier
  4. Fila Brasileiro
  5. Dogo Argentino
  6. Amerikanische Bulldogge
  7. Boerboel
  8. Kangal
  9. Zentralasiatischer Ovtcharka
  10. Kaukasischer Ovtcharka
  11. Südrussischer Ovtcharka
  12. Tornjak
  13. Sarplaninac

Das Verbot gilt nicht nur für Reinrassige Hunde, sondern auch für Kreuzungen mit anderen Rassen. Im Zweifelsfall obliegt es den Halter die Rasse und die Herkunft des Hundes zu dokumentieren.

Dieses Gesetz gilt nicht auch für Touristen, die Ihre geliebten Vierbeiner mit in den Urlaub nach Dänemark nehmen. Sollte es in dieser Zeit zu Problemen mit dem Tier kommen und sei es nur das Überqueren eines privat Grundstücks kann sich schnell eine Lebensbedrohliche Situation für den Hund entwickeln. Als gefährlich eingestufte Hunde werden nicht selten zum Tode verurteilt.

So wurden in den letzten nicht mal 2 Jahren über 1400 Hunde unschuldig getötet, einfach nur weil sie als falsche Rasse am falschen Ort geboren wurden. Wenn Mischlinge in den Verdacht geraten mit einer verbotenen Rasse gekreuzt zu sein müssen die Halter beweisen, dass das nicht der Fall ist. Bei vielen Mischlingsrassen ist dieser Nachweis aber nahezu unmöglich und so hängt das Leben dieses Hundes von der Dänischen Polizei ab. In den meisten Fällen werden die Tiere dann eingeschläfert.

Große Bekanntheit hat das Gesetz aber erst in den letzten Wochen erlangt, als der Hund Thor getötet werden sollte. Durch massive Proteste aus Deutschland und Österreich konnte Thor vorerst das Leben gerettet werden, die dänische Regierung hält aber weiterhin an diesem umstrittenen und meiner Meinung nach schwachsinnigen Gesetz fest.

Listenhund

Matthias Balzer / pixelio.de

Ich frage mich wie viel Hunde durch die Dummheit einiger Menschen noch ihr Leben lassen müssen, bis klar wird, dass es keine geborenen Killermaschinen gibt. Es mag sein, dass das Aggressionspotential einiger Hunderassen größer ist als bei anderen, aber trotzdem können Hunde jeder Rasse zum gefährlichen Hund abgerichtet werden.

Keiner würde sich trauen Labrador Retriever oder Schäferhunde auf diese Liste zu setzen obwohl auch diese Rassen abgerichtet werden können. Wann merken die Menschen, dass „Kampfhunde“ nicht geboren, sondern von verantwortungslosen Menschen geschaffen werden.

So lange das Gesetz noch in Kraft ist kann ich nur jeden Tierfreund dazu auffordern die Petition zu unterschreiben und zu teilen.
http://www.gopetition.com/petitions/repeal-the-breed-ban-in-denmark.html

Details zum Gesetz:
http://tyskland.um.dk/de/uber-danemark/ernaehrung-landwirtschaft-und-fischerei/praktisches/reisen-mit-haustieren/hunde-katzen-und-frettchen/

TASSO empfiehlt:

Da dieses Gesetz auch deutsche Touristen mit ihren Hunden betrifft, hat TASSO die aktuellen Vorfälle in Dänemark zum Anlass genommen, die Dänische Botschaft in Berlin um eine Stellungnahme zu den umstrittenen Regelungen zu bitten. Die politische Absicht einer raschen Änderung des Gesetzes ist dem insgesamt eher substanzlosen Antwortschreiben der Botschaft jedoch nicht zu entnehmen.

„Angesichts der geltenden Rechtslage kann Hundehaltern gegenwärtig nur von einem Urlaub in Dänemark abgeraten werden, denn niemand kann mit Sicherheit ausschließen, dass der eigene Vierbeiner zufällig ein fremdes Grundstück betritt oder überquert“, sagt Mike Ruckelshaus, tierschutzpolitischer Sprecher bei TASSO. „Die dänische Regierung sollte nun umgehend eine Novellierung dieses feudalherrschaftlich anmutenden Gesetzes vornehmen, denn sonst wird das Image Dänemarks als hundefreundliches Ferienland langfristig großen Schaden nehmen.“

Dogs Guard schließt sich dieser Empfehlung an.

Auch ich kann mich dieser Empfehlung nur anschließen und jedem Hundehalter raten mit seinem Tier woanders hin zu fahren.

Auf Youtube bin ich auf ein erschreckendes Video zu diesem Thema gestoßen:

Bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

3 Comments
  1. Roland 4 Jahren ago

    Einfach unfassbar, was in manchen Ländern abgeht. Da weiß ich schon wie ich zukünftig keinen Urlaub verbringen werde.

  2. Swen 4 Jahren ago

    Und immer wieder der Pitbull Terrier. Zum Glück lebe ich auf den Philippinen: Mein Pitbull ist der liebste Hund, den man sich vorstellen kann, und tut keiner Fliege was zuleide. Ich würde mich immer wieder für ein solch kinderliebes Tier entscheiden. Panikmache und Menschen, die nicht mit solchen Hunden umgehen können, sorgen für den schlechten Ruf, eines Hunds, der vom Menschen zu kämpfen gezüchtet wurde aber dennoch ein freundliches Gemüt hat, was kaum erschüttert werden kann. Mein Kater ist da weitaus gefährlicher …

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      Leider werden Hunde immer nooch nach Rasse eingeteilt. Viele Hundehalter sind einfach unwissend und machen dadurch viel falsch. Die Hunde können am wenigsten dafür und sind immer die Leidtragenden.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?