Top Menü

Katzenrassen Teil 9: Siamkatze

By erstellt am 25.05.2012 12:47 zuletzt geändert 28.11.2013 12:03 in Allgemein, Haltung von Katzen

Die Siamkatze ist eine der bekanntesten Katzenrassen weltweit. Die mittelgroßen Siamesen haben ihren Ursprung im heutigen Thailand. Sie sind eine sehr gesellige Katzenrasse, die auf keinen Fall alleine gehalten werden sollte.

Ursprung:

Die Vorfahren der heutigen Siamkatzen stammen aus dem südostasiatischen Raum. Wie der Name schon sagt lässt sich der Ursprung der Siamkatze relativ genau auf den Raum Siam (dem heutigen Thailand) eingrenzen. Wie die Rasse genau entstanden ist, lässt sich leider nicht genau zurück verfolgen.

Nach Europa und Amerika kamen die Siamesen vermutlich auf dem Seeweg. Einen Beleg dafür gibt es aber nicht. In Europa sind die Siamkatzen erstmals 1871 ausgestellt worden. Ungefähr zu dieser Zeit wurde in Europa mit der Zucht begonnen.

Aussehen:

Katzenrassen - Siamkatzen

Ralf Hanke / pixelio.de

Siamkatzen haben einen Keilförmigen Kopf mit mit großen Ohren. Sie gehören zu den Mittelgroßen Katzenrassen, durch ihren schlanken Körper erreichen sie aber lediglich ein Gewicht zwischen 3 und 5 Kg. Siamesen sind Teilalbinos, was sich durch die blauen Augen und das Helle Fell äußert. Typisch für diese Rasse sind die dunklen Flecken (Points), die an verschiedenen Körperstellen auftreten. Am häufigsten treten die Points auf Ohren, Schwanz Pfoten und Gesicht auf.


Jetzt bis zu 40% sparen!

Sonderangebote für alle Haustiere!

portofrei ab 19€, Versand in 24 Std.*

www.zooplus.de/sonderangebot


Charakter:

Siamkatzen sind sehr gesellige Tiere, schon im Kittealter pflegen sie ein intensives Gruppenleben. aus diesem Grund sind sie für die Einzelhaltung nicht geeignet. Sie sind sehr lebhaft und intelligente Katzen, dies trotzdem sehr menschenbezogen sind. Siamesen haben bis ins hohe Alter einen sehr ausgeprägen Spieltrieb, den sie besonders mit Artgenossen ausleben. Sie gelten als sehr lernbereit und kommunikativ.

Haltung:

Siamkatzen sind recht Pflegeleichte Katzen, durch ihr kurzes Fell brauchen Siamesen keine besondere Fellpflege. Regelmäßiges Bürsten hat aber noch keiner Katze geschadet. Auch bei Ernährung und Haltung sind keine Besonderheiten zu beachten. Das macht die Siamkatze zur perfekten Einsteigerkatze.

Weitere Katzenrassen findest du hier: Artikelserie: Katzenrassen
Bewertung: Katzenrassen Teil 9: Siamkatze: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,60 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.

Loading ... Loading ...

 

, , , ,

3 Responses to Katzenrassen Teil 9: Siamkatze

  1. Manu-Nanu 28. Mai 2012 at 15:20 #

    Vielen Dank für die tollen Infos über Rassekatzen.
    Habe eben entdeckt, das meine Katzendame wohl eine halbe Siam ist, denn sie sieht genauso aus wie die auf dem Bild, nur das sie halt etwas leicht getigert ist. Kopfform etc sind genau gleich.
    Insgesamt sehr schönes und hilfreiches Blog.
    Weter so.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das Verhalten von Katzen verstehen: Teil 1 Lautäußerung | Kleintierhaltung und Tierschutz - 26. Juli 2012

    [...] Miaus gibt es in vielen Tonlagen und Lautstärken. Besonders Siamkatzen sind bekannt für ihre Gesprächigkeit. Oft wiederholtes lautes Miauen bedeutet oftmals, dass deine [...]

  2. Artikelserie: Katzenrassen - 16. Januar 2013

    [...] Europäisch Kurzhaar Katze Britisch Kurzhaar Katze Maine Coon Katze Birma – oder Heilige Birma Katze Norwegische Waldkatze Bengalkatze Perserkatze Sphinx Katze Siamkatze [...]

Hinterlasse eine Antwort

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes

UA-28123848-1