Katzenfutter Gourmet Gold im Test

Katzenfutter Test - Gourmet Gold

Katzenfutter Gourmet Gold

Zusammensetzung:

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Fisch und Fischnebenerzeugnisse (4 % Forelle), Gemüse (mind. 4%Tomaten), pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Zucker.

Kosten:

Eine Dose Gourmet Gold enthält 85g Futter und kostet 0,55€. Ein Kilogramm Bio Pate kostet somit 6,47€.

Katzenfutter Probieraktion Marken-Probierpakete stets günstig portofrei ab 19€, Versand in 24 Std. http://www.zooplus.de/katzenfutter_proben*

Fütterungsempfelung:

Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen. Füttern Sie Ihrer ausgewachsenen Katze (4kg) 3 Dosen pro Tag, die auf mindestens 2 Mahlzeiten verteilt werden sollten. Trächtige oder säugende Katzen: Füttern Sie, so viel die Katze frisst. Bitte zimmerwarm servieren. Sauberes Wasser sollte stets zur Verfügung stehen.

Aussehen und Geruch:

Katzenfutter Test - Gourmet Gold

Katzenfutter – Gourmet Gold

Heute stand Gourmet Gold mit Forelle und Tomate auf dem Speiseplan. Die Optik und auch der Geruch erinnern ein bisschen an Leberwurst. Auch die Konsistenz ist weich. Auch Fleischstücke habe ich nicht gefunden.

Beliebtheit bei unseren Katzen:

Unsere Katzen stehen auf Gourmet Gold und haben alles sofort restlos aufgefressen. Da sie auch Leberwurst sehr gerne fressen ist es auch nicht verwunderlich.

Fazit:

Das Gourmet Gold ist ein Alleinfuttermittel welches bei unseren Katzen sehr beliebt ist. Viel mehr positives bleibt dann auch nicht mehr zu sagen. Die Inhaltsstoffe würde ich nicht als Hochwertig bezeichnen. Alleine die Tatsache, dass Zucker enthalten ist ist bereits ein Ausschlusskriterium. Katzen können mit Zucker nichts anfangen und es nicht mal schmecken. In einigen Gourmet Gold ist sogar Getreide enthalten. Meiner Meinung nach sollte Gourmet Gold nicht regelmäßig verfüttert werden. Gourmet Gold ist maximal als Leckerli geeignet.

Hier kommst du zum Start der Artikelserie: Katzenfutter Test

Bewertung: Katzenfutter Gourmet Gold im Test: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

13 Comments
  1. trikolasu 5 Jahren ago

    Tucker und Getreide als Inhaltsstoffe …
    Da gibts viel besseres Katzenfutter als Gourmet. Ich würde das meiner Katze nicht füttern.

    • Author
      stephan 5 Jahren ago

      Genau meine Meinung, unsere Katzen werden auch kein Gourmet mehr bekommen. Ich sehe einfach keinen Grund für Zucker in Katzenfutter.

  2. Andy 4 Jahren ago

    Ich verstehe immer noch nicht, warum Hersteller in Katzen oder Hundefutter oftmals Zucker rein machen. Das muss doch wirklich nicht sein. Schade, denn den Katzen scheint das Futter anscheinend zu schmecken.

  3. Lisa 4 Jahren ago

    Hallo,

    ich bin kein Fachmann bezüglich Katzen. Aber es verwunder mich schon sehr. Wieso machen Hersteller in Tiernahrung Zucker? Ist das nicht ein Problem für die Zähne von Katzen?

    Würde mich eine Antwort freuen.

    Beste Grüße 🙂

  4. Paul 4 Jahren ago

    Mir fällt es auch immer mehr auf, dass Hersteller Zucker rein machen. Finde das völlig unnötig. Das braucht keine Katze. Ich koche meinen Katzen mittlerweile am liebsten selber. Da weiß ich dann auch wirklich was drin ist.

    • Author
      stephan 4 Jahren ago

      Das ist natürlich die beste Möglichkeit deine Katze zu füttern 🙂

  5. Paul 4 Jahren ago

    Ich war die Woche mal mit unserer Katze beim Tierarzt. Bei der Gelegenheit habe ich den Tierarzt mal zu dem Zucker im Futter befragt. Er hat mir eines ohne Zucker empfohlen. Das wollte ich nur noch anmerken. Gibt ja genügend Auswahl.

  6. Maik 4 Jahren ago

    @Paul

    Herzlichen Dank, für den Hinweis. Wollte die Woche auch mal nachfragen, aber dann hat sich das wohl erledigt. Ich greife dann auch zu Produkten ohne unnötigen Zucker. Danke auch, für den Artikel.

  7. Paul 4 Jahren ago

    @Maik

    Gerne. Dürfte ja sicherlich einige interessieren. Aber kannst ja auch mal nachfragen. Zwei Ärzte zwei Meinungen 🙂

  8. Silke 4 Jahren ago

    Davon abgesehen, daß man über die Inhaltsstoffe wenig gutes sagen kann würde ich noch andere Aspekte mit einbeziehen. Zum Beispiel, daß der Mutterkonzern Nestle Tierversuche durchführt: http://www.wermachtwas.info/index.php?pageID=2&dbFilter=gourmet&dbCategory=0&productID=70#productView
    Ebenso muss man die Praktik, daß in dem Futter eines Karnivoren hauptsächlich denaturierte Fleischabfälle anstatt Fleisch enthalten sind, nicht auch noch unterstützen. LG Silke

    • Author
      stephan 4 Jahren ago

      Ich kann dir in beiden Punkten nur Recht geben, aber ich wollte in meinem Katzenfutter Test nicht auf die Hersteller eingehen, sondern wirklich nur das Futter an sich bewerten. Es ist erschreckend welche Marken hinter einigen Futtermitteln stehen, aber darauf werde ich in Zukunft noch genauer eingehen. Es ist auf jeden Fall geplant.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?