Kaninchenhaltung im Winter

Kaninchenhaltung im Winter

Bei der Kaninchenhaltung im freien gibt es einige Dinge zu beachten, ich bin im Sommer schon auf die Kaninchenhaltung im Sommer eingegangen und möchte heute noch ein bisschen auf die Besonderheiten im der Kaninchenhaltung im Winter eingehen.

Gehegevorbereitung:

Im Winter kann es auch in Deutschland sehr kalt werden, darum ist genügend Auslauf noch wichtiger als im Sommer. Die oft angegebenen 2m² pro Tier sollten deshalb möglichst auch nicht unterschritten werden. Besser ist ein größeres Gehege, damit die Kaninchen sich warmlaufen können.

Im Gehege muss besonders im Winter eine Rückzugsmöglichkeit vorhanden sein. Darum sollte in jedem Gehege eine Schutzhütte stehen. Diese sollte groß genug sein, dass mehrere Kaninchen dort ohne Probleme liegen können. Idealerweise sollte eine Schutzhütte eine Größe zwischen 0,5 und 1m² haben, wenn die Hütte größer ist besteht geht zu viel der Körperwärme der Kaninchen verloren und der Raum bleibt sehr kalt.

Die Schutzhütte sollte Wetter- und Windgeschützt sein, damit kein Durchzug entsteht. In der Hütte muss besonders bei niedrigen Temperaturen immer genügend Stroh und Heu zur Verfügung stehen, damit sich die Kaninchen ein wärmendes Nest bauen können. Der Stall sollte auch nicht direkt auf dem Boden stehen, damit die Kälte von unten nicht so groß ist.

So lange Kaninchen einen Trockenen und Wettergeschützten Rückzugsort haben, dürfte es keine Probleme mit der Kälte geben. Die Tiere habe ein sehr dichtes Winterfell und können sich gegenseitig warm halten.

Futter im Winter:

Kaninchenhaltung im Winter

Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Wenn die Kalte Jahreszeit anfängt ist die Futterauswahl aus dem eigenen Garten sehr eingeschränkt. Blätter, Gräser und frische Kräuter sind im Winter leider nicht vorhanden. Trotzdem sollten Kaninchen auch im Winter nicht von Trockenfutter ernährt werden.

Es gibt viele Gemüsesorten, die gerade im Winter Hochsaison haben und gut für Kaninchen geeignet sind. Geeignete Obst- und Gemüsesorten aus dem Supermarkt sind Möhren, Knollen- und Stangensellerie, Petersilienwurzel, Pastinaken, Fenchel, Äpfel, Tomaten, Paprika, Gurke, Steckrübe, Kürbis usw.. Außerdem bekommt man beim Gemüsestand des Vertrauens auch gerne ein paar Kohlrabi Blätter, Radischen Blätter oder Möhrengrün.

Um ein bisschen Abwechslung auf den Futterplan zu bringen können Kaninchen aber auch gelegentlich kleine Tannen-, Kiefern- oder Fichtenzweige bekommen. Diese sind auch im Winter problemlos zu finden. Allerdings sollte das nur eine Ausnahme sein, da Nadelbäume einen sehr hohen Anteil an ätherischen Ölen haben.

Bei besonders niedrigen Temperaturen steigt der Energiebedarf von Kaninchen an, damit sie ihre Körpertemperatur halten können. Deshalb kann im Winter auch ein Wenig Kraftfutter gegeben werden. Da solltest du aber unbedingt darauf achten, dass die Kaninchen nicht zunehmen.

Damit Kaninchen auch im Winter die Möglichkeit haben zu trinken, sollte immer Wasser zur Verfügung stehen. Einige Tipps und Tricks, die helfen das gefrieren des Wassers zu verhindern gibt es hier: Wassernapf Eingefroren

Wenn du diese Tipps beachtest, dann steht einer gesunden Überwinterung deiner Kaninchen nichts mehr im Wege.

Bewerten: Kaninchenhaltung im Winter: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

3 Comments
  1. Mohnkuchen 5 Jahren ago

    Das wichtigste im Winter ist natürlich das Gehege und das Futter. Damit das Wasser nicht einfriert soll man Tischtennisbälle in den Napf legen? Ok das ist mir neu ^^ Man lernt ja immer dazu. Vorhin habe ich diesen Artikel über die Kaninchenhaltung gelesen, hat mir auch gut gefallen. Vor allem die Checkliste fand ich gut, sowas solltet ihr hier auch mal machen.

    • Author
      stephan 5 Jahren ago

      Hallo Mohnkuchen,

      das mit der Checkliste ist eine super Idee, dass werde ich auf jeden Fall mal machen.

      viele Grüße
      Stephan

  2. Lukas 9 Monaten ago

    Es hat mich viel Arbeit gekostet, dass Hasengehege winterfest umzubauen. Doch wie immer zahlt sich harte Arbeit aus. Danke für den Tipp mit dem gefrorenen Wasser. Ich wechsele das Wasser im Spender jetzt mehrmals täglich, um zu verhindern, dass es gefriert.

    LG Lukas

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?