Hunderassen Teil 1: Golden Retriever

Der Golden Retriever gehört zu den beliebtesten Hunderassen im deutschsprachigen Raum. Die Rasse gewann besonders durch Auftritte in Filmen und Werbung stark an Popularität. Golden Retriever sind sehr Menschen bezogene Hunde, die durch eine hohe Intelligenz und einen großen Bewegungsdrang häufig als Blindenhund oder Drogenspürhund eingesetzt werden. Aber auch als Familienhund sind sie sehr beliebt.

Herkunft:

Der Ursprung der Golden Retriever lässt sich bis auf das Jahr 1864 zurück verfolgen. In diesem Jahr paarte ein gewisser Lord Tweedmouth einen gelben Wavy-Coated Retriever Namens „Nous“ mit einem Tweed Water Spaniel Namens Belle. In den folgenden Jahrzehnten wurde diese Linie sorgfältig weiter gezüchtet. Er kreuzte einen weiteren Tweed Water-Spaniel ein, zwei schwarze Retriever, sowie einen Irischen Setter und einen sandfarbenen Bluthund. So entwickelten sich nach und nach die heute bekannten Golden Retriever.

Golden Retriever wurden 1903 zum ersten Mal im Kennel Club, in der Kategorie der Flat Coated Retriever registriert. Im Jahre 1913 trennte der Kernel Club die Rasse von anderen Retrievern und es wurde der erste Standard für die Rasse formuliert. Nachfolgen wurde die Rasse als „Retriever yellow or golden“ bezeichnet, bis 1920 das „yellow“ gestrichen wurde. Seit dem ist die Rasse nur noch als Golden Retriever bekannt. Durch ihre dichte Unterwolle sind Golden Retriever nur sehr wenig kälteempfindlich, können aber bei hohen Temperaturen schnell Probleme bekommen.

Sie haben dunkle Augen und auch die Augenlieder und der Nasenschwamm sind stark pigmentiert. In Kombination mit den mittelgroßen herabhängenden Ohren haben Golden Retriever einen sehr freundlichen Ausdruck.

Aussehen:

Hunderassen - Golden Retriever

mGerstner / pixelio.de

Der Golden Retriever gehört zu den mittelgroßen Hunderassen und erreicht eine Höhe zwischen 51 und 61 cm, wobei Rüden etwas größer als Hündinnen sind. Er besitzt eine kräftige Muskulatur und einen gut entwickelten Knochenapparat. Das Fell eines Golden Retriever ist glatt oder wellig, aber nicht gelockt. Die Fellfarbe ist, wie der Name Golden Retriever schon vermuten lässt, gold- oder cremefarben mit guter Befederung an der Rückseite der Vorderläufe, der Unterseite des Schwanzes, sowie im Brust- und Bauchbereich.

Charakter:

Golden Retriever sind sehr Menschen bezogen. Nicht umsonst sagt man von ihnen, dass sie Einbrecher nicht aufhalten, sondern freundlich begrüßen und beim Ausrauben eher behilflich sind. Diese Bezogenheit auf Menschen macht sie aber auch zum idealen Begleiter für die Familie.

Sie sind intelligente und ausgeglichene Hunde, die einen ausgeprägten Bewegungsdrang besitzen. Golden Retriever haben eine ausgesprochene Vorliebe für Wasser und sind sehr gute Schwimmer.

Durch ihre Lernfreudigkeit sind Golden Retriever sehr aktiv und lassen sich wunderbar erziehen. Aufgrund dieser Eigenschaften finden sie häufig Verwendung in Hundestaffeln oder als Blindenhunde. Wenn sie genügend gefordert und zur Bewegung animiert werden, sind Golden Retriever sehr ruhige, geduldige und aufmerksame Hunde.

Haltung:

Golden Retriever benötigen Gesellschaft und Nähe von Menschen. Deshalb sind sie zur Zwingerhaltung ungeeignet und würden verkümmern. Das gilt auch für berufstätige Menschen, die ihren Hund lange Zeit alleine lassen müssen.

Auch sollten sie über das normale Gassi gehen hinaus beschäftigt werden, da sie sich sonst schnell langweilen. Golden Retriever lieben es zu apportieren – eintönige Spaziergänge sind nichts für sie. Halter sollten sich im Klaren sein, dass diese Hunde viel Bewegung benötigen und das auch bei Wind und Wetter.

Der angeborene Jagdtrieb von Golden Retrievern sollte unbedingt in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Dazu ist absolute Konsequenz unabdingbar, sonst nutzt er jede Schwäche gnadenlos aus. Es sind sehr empfindsam und gefühlvolle Tiere, weshalb auch bei der Erziehung ein gewisses Einfühlungsvermögen vorausgesetzt wird.

 

Bewertungen: Hunderassen Teil 1: Golden Retriever: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

3 Comments
  1. Matthias 4 Jahren ago

    Wir haben auch seit einigen Monaten einen Golden Retriever. Wir haben uns mit der Familie für diese Rasse entschieden, da sie robust, treu und kinderlieb ist. Sicherlich ist eine solche Anschaffung etwas teurer, aber man sollte die Auswahl der Rasse auch immer ein wenig von denn Begebenheiten abhängig machen.

  2. Sonja 4 Jahren ago

    Der Jagdtrieb ist beim Golden Retriever im Vergleich zu anderen Rassen nicht besonders ausgeprägt. Er ist darauf trainiert, auf Kommando Beute zu holen und nicht von sich aus zu stöbern oder Wild zu jagen.

  3. Jan Tresore 3 Jahren ago

    Ein echter Wusch-Hund, aber nach ausführlichem belesen, denn doch lieber gegen einen solchen Entschieden und für Nager. Für Leute mit wenig zeit wäre es nur eine Quälerei für alle beteiligten.

    Grüße
    Jan

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?