fbpx

Hühnerhaltung im Garten

Hühnerhaltung im Garten

Das etwas andere, aber bei guter Pflege sehr zahme Haustier ist das Legehuhn. Es läuft am Tag durch den Garten oder ruht unter Bäumen. Über Nacht sitzt es auf der Hühnerstange und legt am Vormittag ein Ei. Es gibt sogar Winterleger, die selbst im Winter ein paar Eier legen. Hühner sind damit schöne, anhängliche und auch nützliche Haustiere. Es gibt jedoch bei der Hühnerhaltung im Garten einiges zu beachten.

Wer nur einen ganz kleinen Garten hat oder häufig im Urlaub ist, der sollte von eigenen Hühnern absehen. Gerade in einer Siedlung könnte es auch wegen des krähenden Hahns Ärger geben. Doch die Hühner lassen sich selbst ohne einen Hahn halten, wobei sie sich mit Hahn wohler fühlen. Dieser beschützt seine Hennen und warnt vor Feinden. Vier Hennen auf einen Hahn ist ein gutes Verhältnis. Wenn mehrere Hähne gehalten werden, dann sollen diese mehr Hennen und mehr Platz haben und sich möglichst ab dem Kükenalter kennen.

Wohnt man hingegen mitten auf dem Land, dann gibt es möglicherweise viele Hühnerfeinde auf dem Gelände. Füchse, Marder, Greifvögel oder auch Ratten können zum Problem werden. Die Hühner müssen dann am Abend in den sicheren Stall mit dicht schließender Hühnerklappe. Das bedeutet, dass der Halter morgens und abends raus muss, wenn er keine automatische Hühnerklappe einbaut.

Doch das ist auch noch nicht alles, da Hühner nicht nur überall herumlaufen, sie räumen auch gerne den Gemüsegarten ab. Das würde bedeuten, dass entweder der Gemüsegarten, oder aber der Hühnerauslauf eingezäunt werden sollen. Gerade für schwere Hühner reicht mit Glück schon ein niedriges Hühnernetz mit einem guten Meter Höhe. Wer sich die Hühnerrasse noch aussucht, der wählt einfach robuste Hühner, die gut legen, aber nicht gut fliegen können.

Der Hühnerstall

Neben der Hühnerklappe und Hühnerstange soll der Hühnerstall im Bodenraum Einstreu haben. Unter den Hühnerstangen soll es ein schräges Kotbrett geben, welches sich leicht reinigen lässt. Darunter könnte anstelle vom Einstreu noch ein Sandbad stehen. Hühner baden auch deswegen im Sand, um ihre Parasiten in den Griff zu kriegen.

Neben der Futter- und Wasserstelle benötigen die Hennen noch ihre Legenester, die ebenfalls etwas über dem Boden aufgebaut werden dürfen, solange sie gut erreichbar sind. Der Halter soll an die Legeboxen gut herankönnen, da er immerhin ständig Eier entnehmen möchte.

Damit es im Stall später weniger Parasiten gibt, soll es möglichst wenig Ritzen geben. Diese können beim Einrichten bereits mit Silikon versiegelt werden. Weiterhin soll etwas Licht in den Hühnerstall kommen, aber nicht zu viel.

Für die Tiere ist es schön, wenn sie Platz haben. Wenn der Hühnerstall jedoch gut strukturiert wird und die Hühner über Tag rauskommen, dann können sogar 2 bis 4 große oder 3 bis 5 kleine Hühner auf einem m² gehalten werden. Dann sollen pro Huhn aber rund 10m² Freilauf vorhanden sein. Auch dann, wenn die Hühner nicht täglich raus gelassen werden, muss der Hühnerstall deutlich geräumiger bemessen werden. Hühner wollen sich bewegen, Futter suchen und an verschiedenen Orten ruhen, dann fühlen sie sich wohl und bleiben länger gesund.

Der Hühnerfreilauf

Hühner werden auch aus der Luft angegriffen. Deswegen soll der Hühnerfreilauf in regelmäßigen Abständen ein Gebüsch, einen Bambus oder einen Obstbaum bereithalten. Die Hühner müssen innerhalb von wenigen Metern einen Unterschlupf finden, damit sie seltener einem Greifvogel zum Opfer fallen. Gerade Beerensträucher und Obstbäume sind bei Hühnern wegen der Früchte beliebt. Nadelhölzer, die bis weit zum Boden heruntergehen, sind hingegen deswegen gefragt, da sich in der trockenen Nische sehr gut ein Sandbad einrichten lässt. Doch auch eine schräg aufgestellte Wellblechplatte würde bereits diesen Zweck erfüllen.

Neben der Deckung und dem Sandbad liefert eine satte Wiese viel frisches Grün und auch ein paar Kleintiere. Hühner sind Allesfresser und bleiben gesünder, wenn sie viel Grün- oder Frischfutter erhalten. Deswegen können sie geeignete Reste aus dem Gemüsegarten oder der Küche erhalten.

Weiteres Hühnerfutter

Gerade legende Hühner haben einen erhöhten Bedarf an Proteinen und auch Kalk. Am einfachsten ist es, wenn im Handel zum Lebensabschnitt ein passendes Hühnerfutter erworben wird. Los geht es mit dem Kükenstarter, der besonders feinkörnig ist. Dann kommen Kükenfutter, Junghennenmehl und Legemehl. Wenn die Hühner gerade ihre Legepause haben oder im Alter kaum noch legen, dann kann anstelle vom Legemehl das einfache Hühnerfutter gewählt werden, aber kein Mastfutter.

Wenn die Hühner im Freilauf viel finden oder einiges an geeigneten Resten erhalten, dann kann das jeweilige Hühnerfutter reduziert werden. Dann wäre es jedoch notwendig, Muschelgrit als Kalkquelle zu geben. In gutem Legemehl ist im Normalfall bereits genug Kalk enthalten.

Auch wenn die Hühner einiges an Futter finden oder Reste erhalten, soll dennoch wenigstens etwas Hühnerfutter gegeben werden. Einige Rassen suchen nicht fleißig sowie der Freilauf möglicherweise zu wenig hergibt. Wenn die Hühner aber fast nichts im Freilauf finden, dann sind sie praktisch ausschließlich auf das Hühnerfutter angewiesen. Für eine legende Henne mit 2,5 kg Körpergewicht wären rund 120 Gramm Legemehl pro Tag zu kalkulieren.

Die wohl einfachste Hühnerhaltung im Garten

Wer kein Nebengebäude hat oder freiräumen möchte, um einen Hühnerstall einzurichten, der kann einfach einen mobilen Hühnerstall erwerben. Es gibt Hobby-Modelle für ein paar Hühner, es gibt aber auch kommerzielle mobile Hühnerställe für hunderte Legehühner. Je nach Ausführung ist bei kleineren Modellen bereits die Einzäunung mit dem Hühnerstall verbunden oder muss optional aufgebaut werden. Viele mobile Hühnerställe können samt dem Hühnergehege auf der Rasenfläche verrückt werden. Diese mobilen Hühnerställe sind bereits passend proportioniert, haben wenig Ritzen für das Ungeziefer, sie sind einigermaßen sicher gegen Räuber und können vom Halter bequem betrieben werden. Zudem sehen solche Fertigställe meist sehr passabel aus und würden selbst in einem Vorzeigegarten gut ins Bild passen.

Bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

7 Comments
  1. Kerstin Grabe 4 Monaten ago

    Habe selber ein Paar Hühner im Garten gibt nix schöneres als ein Frisches Ei zum Frühstück !

  2. Dieter L. 4 Monaten ago

    Freunde von mir halten selber auch Hühner im Garten. Es ist wirklich toll wie sie sich um die Tiere kümmern und wir haben jede Woche frische Eier. Da sind bestimmt noch 1-2 Tipps dabei die sie gebrauchen können 🙂 Ich teile Ihnen den Beitrag mal!
    LG

  3. Flo 4 Monaten ago

    Hi,

    wir haben auch Hühner im Garten. Anfangs war ich zwar nicht begeistert von der Idee, aber mittlerweile sind mir die Tierchen richtig ans Herz gewachsen. Und es ist schon was Besonderes, immer Eier aus dem eigenen Garten essen zu können.

    Gruß Flo

  4. Marcella Vito 3 Monaten ago

    Eine Arbeitskollegin macht das auch wir bekommen immer Frische Eier für 2,50 /10 Stück … ich selber habe leider nicht d ie möglichkeit aber finde es super !

  5. Sebastian 3 Monaten ago

    Hallo, Danke für diesen hilfreichen Beitrag.

    Selber habe Ich zwar noch keine Hühner im Garten, finde die Idee aber grundsätzlich interessant.
    Ob sich der Aufwand allerdings lohnt, wage ich dann doch zu bezweifeln. Der Gang in den Supermarkt ist doch um einiges entspannter.

    Beste Grüße

  6. Bernd Scheer 1 Monat ago

    Danke für die wichtigen Informationen die ich jetzt brauche um ein Hühnerstall für uns anzulegen.

    Lg
    Bernd

  7. Stephan 3 Wochen ago

    Hallo,

    ich hab schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Hühnerstall zuzulegen. Ich bin mir aber etwas unsicher. Machen 5 Hühner denn viel mehr Arbeit als 3?
    Hätte am liebsten nur Hühner und keinen Hahn.

    LG
    Stephan

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©[current-year] KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?