fbpx

8 Antworten

  1. Joschi
    21. März 2012

    Meine Tochter hat das Bild gesehen und jetzt quengelt sie die ganze Zeit, dass sie auch einen Zwerghamster haben will. Aber zugegeben, sie sehen wirklich niedlich aus!

    Antworten

    • stephan
      22. März 2012

      Hallo Joschi,

      da gebe ich dir Recht, diese kleinen Fellbällchen sind schon süß. Leider ist genau das der Grund warum sie of als Kuscheltiere für Kinder geholt werden. Meist ist die Enttäuschung dann groß, wenn die Kinder entdeken das es keine Kuscheltiere sind.

      Antworten

  2. Joschi
    25. März 2012

    Ja du hast Recht damit. Und aus diesem Grund holen wir unserer Tochter auch keinen. Sie ist halt noch nicht alt genug dafür! Wenn sie dafür Reif genug ist Verantwortung zu übernehmen kann man nochmal darüber reden.
    Aber sie hat es verstanden und sieht es genau so… Das hätte ich auch nicht gedacht, dass das so leicht geht 🙂

    Antworten

    • stephan
      26. März 2012

      Das ist eine super Einstellung. Schön, dass deine Tochter das versteht. Wenn sie dann alt genug ist, dann wird sie bestimmt eine super Hamstermutti 🙂

      Antworten

  3. Elian
    3. April 2012

    Mittlerweile ist es sehr umstritten, dass die Campbells eine Unterart der Dsungaren sind, in vielen Veröffentlichungen stehen sie jetzt als eigene Art. Den Zwergen ist das aber sicher egal und mir eigentlich auch.

    Was aber definitiv nicht stimmt: dass sie einzeln gehalten werden müssen oder sollten. Gleichgeschlechtliche Geschwister können ohne Probleme zu mehreren gehalten werden, bei weiblichen Tieren gelingt wohl sogar eine Vergesellschaftung außerhalb der eigenen Familie. Ich selbst habe zwei Campbell-Brüder, die sich super verstehen. Manche Campbell-Züchter haben sich darauf spezialisiert, auf soziale Verträglichkeit zu züchten. Das kann ich sehr empfehlen; die Tiere langweilen sich nicht so leicht und für den Besitzer ist es ja auch noch interessanter, mehrere zu beobachten anstatt nur ein einsames Wesen.

    Meine beiden sind auch sehr zutraulich, da der Züchter sie von Anfang an an das in die Hand nehmen gewöhnt hat. Wer sich also einen – oder besser – mehrere Campbells zulegen möchte, sollte lieber nicht in die Zoohandlung gehen, da kommen die Tiere zumeist aus Massenproduktion. Sucht lieber einen guten Züchter, dann habt Ihr sicher mehr davon.

    Auch wenn sie sicher keine Kuscheltiere sind, für ältere Kinder mit Verantwortungsgefühl wären sie unter Umständen doch geeignet, denn sie zeigen sich auch gern mal tagsüber, je nach Tagesablauf des „Futterspenders“. 🙂

    Antworten

    • stephan
      3. April 2012

      Bisher hab ich keine Informationen gefunden, die deine Aussagen bestätigen. Oft hört man, dass Campell Zwerghamster zusammen gehalten werden können weil sie in freier Wildbahn auch zusammen leben. Allerdings ist nur bekannt, dass Campells als Pärchen zusammen leben. Ich hoffe, dass deine Brüder nie Probleme miteinander bekommen. Es ist aber davon auszugehen, dass deine beiden durch das Zusammenleben viel Stress haben.
      Einzelne Hamster sind keine „einsamen Wesen“, sie sind glücklich wenn sie alleine sind. Unabhängig von dem was Züchter sagen bin ich der festen Überzeugung, dass es besser ist Hamster alleine zu halten.

      Antworten

      • Elian
        3. April 2012

        Ich kenne so einige Leute, die Campbells gemeinsam halten. Und auch meine beiden machen überhaupt keinen gestressten Eindruck, ganz im Gegenteil, sie schlafen sogar meistens eng aneinder gekuschelt in ihrer Höhle. Bei männlichen Tieren sollten es allerdings auf jeden Fall Brüder sein und nur zwei. Bei weiblichen Hamstern sind wohl auch größere Gruppen problemlos möglich. Das mit der Einzelhaltung mag für andere Hamster zutreffen, aber bei den Campbells würde ich das nicht generell unterschreiben. Kommt sicher auch darauf an, von welchem Züchter sie kommen.

        Antworten

  4. Moni
    13. April 2013

    Unsere Campbell leben ohne Probleme zu Dritt zusammen. Man kann nicht gerade sagen, dass sie sich lieben, aber sie sind schon ganz gerne zusammen. Zutraulich dem Menschen gegenüber werden sie nur sehr langsam. Für Kinder sind Goldhamster oder ähnliches wohl besser.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop