Gefahrenquelle Halsband

Viele Leute unterschätzen immer wieder die Gefahren, die von einem Halsband für Katzen ausgehen. Bitte setzte deine Katze/Kater niemals dieser Gefahr aus. Katzen streunen oft alleine durch Büsche und Gestrüpp, schnell können Freigänger mit dem Halsband an Ästen hängen bleiben ohne eine Möglichkeit wieder los zu kommen. Dadurch kann sich die Katze selbst strangulieren, was im schlimmsten Fall bis zum Tod des Vierbeiners führen kann.

 

Immer wieder werden in Tierheimen Katzen abgegeben, die schwerste Verletzungen im Halsbereich erlitten haben. Meist werden diese duch ein Halsband verursacht. Halsbänder können sich um die Schulter der Tiere schnüren oder im Mäulchen der Katze festklemmen. Die Tiere können sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien was sehr schmerzhafte Verletzungen verursachen kann.

 

Oftmals wird kleinen Kitten ein Halsband angelegt, welches nicht mehr getauscht wird. Wird die Katze dann größer wächst das Halsband ein – was sehr schmerzhast ist. Durch das teilweise sehr buschige Fell einiger Katzen kann man nur schwer erkennen ob das Halsband die richtige Größe hat.

 

Ein Halsband bietet keinen Schutz vor Diebstahl oder Ungeziefer wie Flöhen. Eine Tätowierung oder ein Chip, der von jedem Tierarzt kostengünstig und schmerzfrei gesetzt werden kann, sind hier die bessere Lösung. Sollte deine Katze in ein Tierheim gebracht werden, kann so eine Rückführung erfolgen.

 

Wichtig ist es dein Tier registrieren zu lassen, auch hier hilft dein Tierarzt oder der Tierschutz. Denn ein Chip nützt nichts, wenn danach keine Anmeldung in einer Datenbank wie Tasso erfolgt.

 

Sollte dein Stubentiger einmal Flöhe oder Ähnliches haben, wende dich bitte an deinen Tierarzt und benutze kein Flohhalsband.

 

Der neueste Schrei sind Ortungsgeräte für Tiere, auch diese sind leider meist an Halsbändern angebracht. Leider ist die Entwicklung noch nicht so weit, die Geräte sind noch recht groß und dadurch schwierig zu transportieren. In ein paar Jahren können die Geräte bestimmt auch unabhängig von Halsbändern getragen werden.

 

Bewertung: Gefahrenquelle Halsband: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

6 Comments
  1. Klaus 5 Jahren ago

    Hallo,
    ich habe bisher kein Halsband bei meiner Katze gehabt. Bei Hunden verstehe ich es ja, aber bei einer Katze halte ich es auch eher für überflüssig.
    Ein Chip ist da weitaus wichtiger, falls das Tier mal verloren geht.

    Viele Grüße,
    Klaus

  2. Jenni 5 Jahren ago

    Genau, wie Klaus sagt: Ein Chip ist wichtiger … oder eine Tätowierung im Ohr, und dann registrieren lassen. Das reicht doch völlig aus. So haben wir es bei unserem HausTiger gemacht. Sollte er einmal verloren gehen, so kann man uns problemlos als Besitzer ausfindig machen.
    Aber Halsband bei einer Katze – das muss echt nicht sein.
    LG,
    Jenni

  3. Chris 4 Jahren ago

    Hey Stephan,

    schön dass du dich auch mit der Sicherheit von Katzen beschäftigst! Ergänzend zu deinem Artikel möchte ich noch anmerken, dass es inzwischen Halsbänder mit einem Sicherheitsverschluss gibt. Bleibt die Katze irgendwo hängen, dann öffnet sich automatisch der Verschluss und das Halsband fällt ab. Also wenn es unbedingt ein Halsband sein muss, dann bitte eins mit Sicherheitsverschluss.

    LG
    Chris von WinCat

    • Author
      stephan 4 Jahren ago

      Hallo Chris, da hast du natürlich recht. Ich hab allerdings schon von Katzen gehört die die Sicherheitsfunktion ausgenutzt haben um das Halsband los zu werden 🙂

      • Chris 4 Jahren ago

        Ja…so eine Katze kenne ich sogar persönlich 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?