Gastartikel: Futtermittelergänzung bei Pferden

Pferdefutterergänzungsmittel

In einer Zeit, in der sich die Menschen immer mehr für die eigene Gesundheit interessieren, wird auch das Interesse, seinen tierischen Wegbegleiter zu unterstützen, immer wichtiger. ‚Nahrungsergänzungsmittel‘ gibt es auch für Pferde, aber die wenigsten Pferdehalter haben sich schon intensiv mit dem Thema beschäftigt und wissen, wie wichtig es ist, seinem Schützling Stoffe zuzuführen, die er im Alltag dringend benötigt. Warum Pferdefuttermittelergänzungen? Egal, ob ein Pferd im Stall steht, ein Freizeit- oder Hochleistungssportler ist, der Organismus eines Pferdes läuft auf Hochtouren. Herz, Lunge, Magen, Gelenke – alles muss funktionieren, und das jeden Tag. Doch leider sind in Gras, Heu, Stroh und Hafer nicht mehr ausreichend Nährstoffe vorhanden, um den Körper zu versorgen, das eine oder andere Wehwechen zu beseitigen, vorzubeugen, oder genügend Reserven für den Leistungssport zur Verfügung zu stellen. In einem Pferd arbeitet es so: Durch Zellteilung wird der Körper regelmäßig erneuert. Einige Zellen erneuern sich täglich, bei anderen dauert es Wochen oder Monate. Doch nur eine gesunde Zelle kann auch eine gesunde hervorbringen. Ist eine Zelle bereits unterversorgt, ist es auch die neue. Durch Pferdefuttermittelergänzungen kann man die leeren Speicher auffüllen, so die Zellerneuerung unterstützen und Defizite ausgleichen, im Idealfall sogar komplett beseitigen.

Pferdefutterergänzungsmittel

Torsten Klemm / pixelio.de

Wofür Futtermittelergänzungen? Futtermittelergänzungen spielen eine große Rolle bei der Stärkung des Immunsystems, bei Hautproblemen, sie unterstützen den kompletten Bewegungsapparat von den Gelenken bis zu den Bändern, sie können sogar den Alterungsprozess verlangsamen. Wird ein Pferd sportlich gefordert, ist eine Unterstützung über Futtermittelergänzungen unumgänglich, da die Versorgung über die normale Nahrung nicht ausreichend ist, denn bei ihm ist der Nährstoffbedarf um einiges höher als bei einem Freizeitpferd. So sind Algen, Linolsäure, Sojalecithin und verschiedene Vitamine nicht nur wichtige Nährstoffe, sie sind auch einfach zu verabreichen, gut zu dosieren und gezielt einzusetzen. Man kann sie immer und überall mit hin nehmen, was vor allem im Turniersport von Vorteil ist. Und das wichtigste: die Pferde nehmen sie gerne zu sich, was eine weitere Sicherheit ist, dass man seinem Weggefährten etwas Gutes tut. Bewerten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

1 Comment
  1. Pferdesattel 11 Monaten ago

    Mein Pferd bekommt schon seit längeren EM (Effektive Mikroorganismen) unters Futter gemischt. Das ist gut fürs Fell und das Imunsystem. Kann ich nur weiterempfehlen!

    LG

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2016 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?