Bindehautentzündung bei Hund und Katze

Bindehautentzündung bei Katzen

Wie auch beim Menschen kann eine Bindehautentzündung bei Hund und Katze ganz unterschiedliche Ursachen haben. Neben mechanischen Ursachen wie Fremdkörpern im Auge können das auch Allergien der Tiere auf bestimmte Stoffe sein, ebenso wie Zugluft oder die Infektion durch Bakterien, Viren oder Pilzsporen. Wo wir als Menschen einfach zum Arzt gehen und uns das nötige Medikament verschreiben lassen, sind die Tiere zunächst einmal auf sich alleine gestellt, bis „ihr“ Mensch die Erkrankung entdeckt. Dass die Tiere unter der Bindehautentzündung leiden, kann sich jeder vorstellen, der selbst schon einmal in den „Genuss“ einer solchen Erkrankung gekommen ist. Glücklicherweise lässt sich die Konjunktivitis aber auch bei Hunden und Katzen in den meisten Fällen problemlos behandeln, wenn erst einmal die Symptome erkannt wurden und eine Untersuchung durch einen Arzt stattgefunden hat.

Je nach Art der Konjunktivitis fällt die Behandlung des Tieres aus. Dazu muss der Tierarzt zunächst eine Entzündung durch einen Fremdkörper ausschließen, welcher ansonsten entfernt wird. Durch einen Abstrich der Bindehaut werden die Erreger der Konjunktivitis ermittelt. Je nachdem, ob es sich um Bakterien, Viren oder Pilze handelt, verordnet der Arzt Antibiotika, Virustatika oder Antimykotika, bei allergischer Konjunktivitis eher kortisonhaltige Medikamente. Ein Medikamt dieser Sorte ist Oculoheel® Augentropfen und hilft auch bei ersten Anzeichen. Alle Medikamente müssen unbedingt nach Anweisung verabreicht werden, um den Erfolg zu garantieren.

Sowohl beim Hund als auch der Katze ist eine Bindehautentzündung relativ leicht zu erkennen, wenn sie soweit fortgeschritten ist, dass sich offene Symptome zeigen. Auch am Verhalten der Tiere kann meist eine solche Erkrankung festgemacht werden.

Bindehautentzündung bei Katzen

Andrea Kusajda / pixelio.de

Anzeichen für eine Bindehautentzündung bei einer Katze kann sein, dass diese sich sehr oft mit den Pfoten über die Augen streicht, weil diese eben unangenehm jucken. Die betroffenen Augen sind meist gerötet, oft auch geschwollen, bei starker Entzündung so sehr, dass der Augapfel kaum noch zu sehen ist. Außerdem sind oft „Tränenstraßen“ entlang der Nase zu erkennen, die auf einen dauernden Ausfluss aus den Augen schließen lassen. Dieser kann klar bis schleimig, bei bakterielle Konjunktivitis sogar eitrig sein. Manchmal kneift die Katze die Augen auch stärker als sonst zusammen. Mehr Infos zu dem Thema gibt es auch hier.

Auch beim Hund äußert sich eine Bindehautentzündung durch starken Tränenfluss aus den betroffenen Augen, der wiederum, je nach Art der Entzündung, klar, schleimig oder auch eitrig sein kann. Viele Hunde werden durch eine Konjunktivitis sehr berührungsempfindlich an der Augenpartie. Zudem nimmt die Blinzelfrequenz des Hundes stark zu und es kann zu Schwellungen der betroffenen Bindehaut kommen.

Bei frühzeitiger Behandlung stehen die Chancen auf vollständige Heilung ohne Komplikationen sehr gut. Daher ist es besonders wichtig, bereits bei den ersten sichtbaren Anzeichen einer Konjunktivitis bei Hund oder Katze einen Tierarzt aufzusuchen, um Folgeschäden am Auge möglichst zu vermeiden.

8 Comments
  1. Cheatbee 4 Jahren ago

    Unsere Katze trieft auch stark aus den Augen. Der Arzt meint allerdings alles ist okay obwohl sie sich eindeutig anders verhält als sonst. Im Moment wissen wir echt nicht was wir tun sollen. Streicheln am Rücken mag sie noch aber am Kopf meidet sie.
    Ich finde deine Beschreibung passt sehr gut eigentlich.

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      Das klingt nicht gut, manchmal kann es auch helfen eine zweite Meinung einzuholen. Gelegentliches tränen kann aber auch normal sein.

  2. Tina 4 Jahren ago

    Mein Hund hat des Öfteren ein tränendes Auge, was aber nach zwei Tagen wieder aufhört. Kann es dann sein das er einfach einen Fremdkörper im Auge hat was dann nicht weiter schlimm ist, oder sollte man das ärztlich behandeln lassen?

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      Hallo Tina, das lässt sich nicht pauschal sagen. Im Zweifel immer den Tierarzt drauf schauen lassen.

  3. Tom Ras.muS 4 Jahren ago

    Hallo, kann ein Schleier aus „Schleim“ uber einem Auge meiner Katze auch Bindehautentzündung sein? Oder sind immer beide Augen betroffen? Beim Menschen sind es doch, soweit ich mich erinnern kann, immer beide Augen, die mächtig jucken.

    LG Tom

    • Author
      Stephan Radke 4 Jahren ago

      Eine Bindehautentzündung kann auch nur ein Auge betreffen. Wenn du einen Schleier auf einem Auge siehst kann das verschiedene Ursachen haben. Da fängt bei einer Reaktion auf schmutz im Auge an, kann ein grauer Star sein oder eine allergische Reaktion. Auch da kann ich dir nur raten zu einem Tierarzt zu gehen.

  4. Patrick 4 Jahren ago

    Damit hatte mein tommy auch zu kämpfen, ist aber ein Glück gut gegangen!

  5. Tomasz 4 Jahren ago

    Wirklich nützlich Post. Vielen Dank für mich ist. Ich war nach Informationen zu diesem Thema suchen. Dieser Eintrag war sehr nützlich für mich. Sicherlich gibt are’d Altestelle.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2017 KLEO Template a premium and multipurpose theme from Seventh Queen

Log in with your credentials

Forgot your details?